Lygia Clark: von Ungeziefer und Kreaturen

Ab Ende der fünfziger Jahre fertigt Lygia Clark rund siebzig Werke der Serie Bichos an. Diese ‚Bichos‘ – auf Deutsch: Ungeziefer, Viecher, Kreaturen – bestehen aus dreieckigen, quadratischen oder runden Metallscheiben, die durch verschiedene Scharniere miteinander verbunden sind. Durch die Beweglichkeit der Metallplatten können die Bichos durch den Betrachter beliebig umgestaltet werden und immer ‚neue‘ Bichos … Lygia Clark: von Ungeziefer und Kreaturen weiterlesen

Lygia Clark – zentrale Künstlerin des Neokonkretismus

In den vergangenen Wochen habe ich immer wieder bedeutende Künstlerinnen der Konkreten Kunst vorgestellt. Waren es bislang europäische Künstlerinnen, so heute über eine Brasilianerin, die in diesem Blog schon öfters Erwähnung fand: Lygia Clark. „Den Menschen in das Werk einbeziehen, ihn Teil der künstlerischen Arbeit werden zu lassen: Dieser Gedanke war zum Ende der 1960er-Jahre … Lygia Clark – zentrale Künstlerin des Neokonkretismus weiterlesen

Helga Philipp – Pionierin der konkreten Kunst in Österreich

Noch eine Österreicherin: Die 1939 in Wien geborene Helga Philipp gilt heute zu Recht als Pionierin konkreter Kunst und Op Art in Österreich. Mit ihrem vielfältigen Werk hat sie die Felder konkreter und konstruktiver Tendenzen vor allem in Europa und USA aufgespürt und in eigenen Werken umgesetzt. „… Im Jahr 1953 begann die Künstlerin im … Helga Philipp – Pionierin der konkreten Kunst in Österreich weiterlesen

Hildegard Joos und die Kunst des Schachbretts

Schon gestern habe ich über die österreichische Künstlerin geschrieben. Hier habe ich noch eine Artikel aus der Wiener Zeitung gefunden, der sie anlässlich ihres Todes im Jahre 2005 würdigt: "Geboren wurde Hildegard Joos am 7. Mai 1909 in Sieghartskirchen (Niederösterreich), wo sie auch ihre Kindheit und Jugend verbrachte. Erst in den Nachkriegsjahren nahm sie ein … Hildegard Joos und die Kunst des Schachbretts weiterlesen

Hildegard Joos – die Grand Dame des österreichischen abstrakten Konstruktivismus

In meiner Reihe über bekannte KünstlerINNEN der Konkreten Kunst komme ich heute zu einer Österreicherin: Hildegard Joos. Sie wird 1909 geboren und studiert nach dem zweiten Weltkrieg Kunst in Wien. Nach ersten gegenständlichen, expressiven Werken werden zunehmend Schachbrett- und Rasterbilder wichtiger Bestandteil ihres künstlerischen Schaffens. „Hildegard Joos zählt zu den bedeutendsten Künstlerinnen der geometrischen Abstraktion … Hildegard Joos – die Grand Dame des österreichischen abstrakten Konstruktivismus weiterlesen

Sophie Taeuber-Arp – eine Verbindung von freier und angewandter Kunst

Vorgestern habe ich an dieser Stelle den Geldschein mit dem Konterfei von Sophie Täuber-Art mit einer kurzen Biografie der Künstlerin vorgestellt. Heute noch ein bisschen mehr zu dieser außergewöhnlichen Frau: Sophie Taeuber beendet 1914 ein Studium für angewandte und freie Kunst in München und Hamburg und tritt im Jahr darauf dem Schweizerischen Werkbund bei. In … Sophie Taeuber-Arp – eine Verbindung von freier und angewandter Kunst weiterlesen

Die Frau auf dem Geldschein: Sophie Taeuber-Arp

Eine weitere Schweizerin und eine weitere herausragende Konkrete Künstlerin: Sophie Taeuber-Arp. Meines Wissens nach die einzige Konkrete Künstlerin, die es auf einen Geldschein geschafft hat: ihr Konterfei ist auf der 50 Schweizer Franken Schein (Banknotenserie aus dem Jahre 1995) zu sehen. "Sie war die erste Frau auf einer Schweizer Banknote. ... Sie war Schneiderin, Architektin, Möbeldesignerin, … Die Frau auf dem Geldschein: Sophie Taeuber-Arp weiterlesen

Nelly Rudin: Züricher Konkrete und Rahmenobjekte

Nach Verena Loewensberg noch eine Schweizerin, die sich einen Namen macht als außergewöhnliche Konkrete Künstlerin: Nelly Rodin. Ich habe hier einen kurzen Text über die Künstlerin gefunden, der eine Ausstellung im Haus Konstruktiv in Zürich 2011 einleitet. „Nelly Rudin, 1928 in Basel geboren, arbeitete nach ihrer Ausbildung an der Basler Kunstgewerbeschule (1947–1950) für diverse Grafik- … Nelly Rudin: Züricher Konkrete und Rahmenobjekte weiterlesen

Verena Loewensberg – die Frau der Zürcher Schule II

Verena Loewensberg ist die einzige Frau im inneren Kreis der Zürcher Konkreten und ist eine der bedeutendsten Künstlerinnen der Schweiz des 20. Jahrhunderts. So wird sie 1981 als erste Frau überhaupt im Kunsthaus Zürich mit einer Einzelausstellung gewürdigt Verena Loewensberg wendet sich nach einer ersten gegenständlichen und abstrakten Phase, Mitte der dreißiger Jahr der Geometrie … Verena Loewensberg – die Frau der Zürcher Schule II weiterlesen

Opy Zouni und die Räumlichkeit

Vor ein paar Tagen habe ich von Gerda den Hinweis auf eine griechische Künstlerin der geometrischen Abstraktion bekommen: Opy Zouni. Danke dafür! Habe tatsächlich noch nie von der Künstlerin gehört und war um so erstaunter, ihre Biografie zu lesen und ihre Werke zu sehen. Wirklich eine interessante Künstlerin! Die in Ägypten geborene Künstlerin griechischer Abstammung … Opy Zouni und die Räumlichkeit weiterlesen