Konkrete Kunst aus Ungarn im Museum Ritter

Das Museum Ritter in Waldenbuch zeigt bis Mitte April nächsten Jahres geometrische, konkrete und konstruktive Kunst aus Ungarn. Eine ganze Reihe zeitgenössischer, ungarischer Künstler stellt einen Ausschnitt aus einer Vielzahl an konstruktiv-geometrischen Praktiken in Malerei, Fotografie, Zeichnung, Objekt- und Lichtkunst aus Ungarn vor. István Haász , Structura Solida IV, (Detail), 2000(c) Museum Ritter "Die Ausstellung … Konkrete Kunst aus Ungarn im Museum Ritter weiterlesen

Angela Bulloch in Donaueschingen

Mal wieder ein Hinweis auf eine - ich denke ganz außergewöhnliche - Ausstellung, die in den kommenden Wochen im Schwarzwald zu sehen ist: Werke der kanadischen Künstlerin Angela Bulloch, die heute in London und Berlin lebt, sind von heute an bis zum 17. November im Museum Art.Plus in Donaueschingen zu sehen; Werke, die durch den … Angela Bulloch in Donaueschingen weiterlesen

Anton Stankowski und der Konstruktivismus

„Stankowskis Affinität zu den unterschiedlichen konstruktivistischen Schulen, Suprematismus, Bauhaus und De Stijl, ist in seinen frühen Arbeiten offenkundig. Er bedient sich in aller Offenheit ihrer ästhetischen Ausdrucksmittel und bildkompositorischen Gesetzmäßigkeiten. Das, dem Konstruktivismus entstammende Mittel der Reduktion auf das Wesentliche, hat Stankowski in seine Arbeit aufgenommen. In seinen Bildern und grafischen Entwürfen wimmelt es von … Anton Stankowski und der Konstruktivismus weiterlesen

Konkrete Kunst im Atelier West

Heute mal wieder in eigener Sache: ab Freitag sind einige meiner Tape Art Collagen und jede Menge Werke anderer Hobbykünstler im neuen Atelier West in Stuttgart zu sehen. Die Ausstellung eröffnet am 18. und 19. Oktober. An beiden Tagen ist das Atelier jeweils von 13 bis 22.00 Uhr geöffnet und bietet neben Kunst auch Kaffee … Konkrete Kunst im Atelier West weiterlesen

Grafisches Atelier Stankowski und Duschek

In den letzten Tagen habe ich über das Logo der Deutschen Bank geschrieben und die vermeintlich 100.000 DM die Anton Stankowski für die fünf Striche bekommen haben soll. Anton Stankowski gestaltet zahlreiche Wort- und Bildmarken, viele davon haben noch heute ihre Gültigkeit. Dabei arbeitet er nicht nur mit Unternehmen zusammen, sondern auch mit Institutionen (Signet … Grafisches Atelier Stankowski und Duschek weiterlesen

Bauhaus Imaginista in Bern

Auch in Bern wird das 100jährige Jubiläum des Bauhauses gefeiert. Die Ausstellungsreihe "Bauhaus Imaginista" - in deren Rahmen schon Ausstellungen in Moskau, Saop Paulo, Neu Delhi, ... zu sehen waren - wird nun in Bern im Zentrum Paul Klee fortgesetzt. Ausstellung "Bauhaus Imaginista" im Zentrum Paul Klee "Vier Kapitel, die in den vergangenen zwei Jahren … Bauhaus Imaginista in Bern weiterlesen

Anton Stankowski und das Erscheinungsbild der Deutschen Bank

Nochmal zu den 5 Strichen, für die es 100.000 DM gibt: 1972 entschließt sich die Deutsche Bank ihr Erscheinungsbild zu erneuern. Anton Stankowski und sein Atelier Stankowski + Partner helfen bei dieser Erneuerung. Die Begründung für die Erneuerung könnte aus heutiger Zeit stammen: "Entscheidendes Motiv für die Neuorientierung ist "... der Wandel, den speziell das … Anton Stankowski und das Erscheinungsbild der Deutschen Bank weiterlesen

Anton Stankowski und die 100.000 Mark für 5 Striche

„Er beherrschte die Kunst, Zeichen zu setzen. Sein wohl bekanntestes ist ebenso schlicht wie einprägsam: ein stabiler quadratischer Rahmen - und mittendrin eine dicke freche Diagonale. Solide und dynamisch, beharrend und doch voll Energie - so sieht sich die Deutsche Bank, deren Markenzeichen Anton Stankowski 1972 schuf, bis heute gern.“ "Maler verdient mit fünf Strichen … Anton Stankowski und die 100.000 Mark für 5 Striche weiterlesen

Piet Mondrian in Paris

Eine Mondrian Ausstellung fast ganz ohne bunte Quadrate und schwarze Linien: das Museum Marmottan Monet in Paris zeigt Werke Piet Mondrians aus seiner figurativen Phase. Die Ausstellung läuft noch bis 26. Januar nächsten Jahres. Die Ausstellung zeigt die Entwicklung Piet Mondrians hin zu einem der wichtigsten Künstler des vergangenen Jahrhunderts und zum Vordenker der Konkreten … Piet Mondrian in Paris weiterlesen

Anton Stankowski und die Voraussetzungen für gute Kompositionen

"Die Voraussetzung, gute Kompositionen zu schaffen, ist, Grundlagen zu suchen, die das Auge fesseln, die Empfindungen vermitteln, harmonisch sind oder zum Weiterdenken anregen. Es geht nicht um Linien, Flächen, Farbe oder Abbild, sondern um die Grundlagen, das Elementare in der Komposition. Einige Kriterien oder Grundsätze sind im Bild herausgestellt, was nicht bedeutet, dass ein Grundsatz … Anton Stankowski und die Voraussetzungen für gute Kompositionen weiterlesen