Robert Smithson – Land Art

Heute mal ganz weit weg von der Konkreten Kunst, möchte ich Euch Robert Smithson und seine Kunst vorstellen. Der US-amerikanische Land Art Künstler wird nur 35 Jahre alt. 1973 kommt er bei einem Flugzeugunglück ums Leben. Dennoch ist er einer der bekanntesten Land Art Künstler und einige seiner Werke sind noch heute zu sehen. Sein Verständnis von … Robert Smithson – Land Art weiterlesen

Hard Edge – Farbfelder mit scharfen Kanten

Mal wieder ein wenig über eine Kunstrichtung, die irgendwie mit der Konkreten Kunst verwandt ist: Hard Edge. Hard Edge ist zunächst einmal eine Weiterentwicklung der Farbfeldmalerei und im wesentlichen eine nordamerikanische Kunstrichtung. Kurz und knapp unterscheiden sie Farbfeldmalerei und Hard Edge, dadurch, dass beim Hard Edge die Farben der Farbfelder trennscharf abgegrenzt werden - es gibt … Hard Edge – Farbfelder mit scharfen Kanten weiterlesen

Das Bauhaus und die Sowjetunion

Eng verwandt mit dem Konstruktivismus, den ich in den vergangenen Wochen immer wieder thematisiert habe, ist selbstverständlich auch das Gedankengut des Bauhauses. Schon vor dem großen Jubiläumsjahr 2019 - 100 Jahre Bauhaus - finden weltweit Ausstellungen statt, die die Einflüsse des Bauhauses auf die jeweiligen Länder untersuchen. Seit letzter Woche läuft im Rahmen dieser Ausstellungsreihe, … Das Bauhaus und die Sowjetunion weiterlesen

Anish Kapoor, die Dresdner Frauenkirche und das schwärzeste Schwarz

Gestern habe ich über Anish Kapoor geschrieben, beziehungsweise eigentlich über einen Kunstfreund, der in ein Kunstwerk von Anish Kapoor gefallen ist, weil er es für eine optische Täuschung gehalten hat. Der in London lebende, geborene Inder Anish Kapoor ist einer der höchstdekorierten Künstler der Gegenwart, hat jede Menge internationale Preise gewonnen und überall mit ausgestellt, … Anish Kapoor, die Dresdner Frauenkirche und das schwärzeste Schwarz weiterlesen

Schwarze Löcher – Anish Kapoor in Porto

„Mann stürzt in Kunstwerk - weil er es für optische Täuschung hält.“ An dieser Meldung bei Spiegel-Online bin ich hängengeblieben und habe amüsiert gelesen, dass ein Besucher der Ausstellung von Anish Kapoor in Porto in ein zweieinhalb Meter tiefes, schwarzes Loch gefallen ist, welches er fälschlicherweise nur für einen aufgemalten, schwarzen Punkt auf dem Boden … Schwarze Löcher – Anish Kapoor in Porto weiterlesen

Avantgarde

„Avantgarde“ – ein Begriff den ich jetzt schon so oft verwendet habe, ohne mir wirklich jemals so ganz genau klar gemacht zu haben, was er eigentlich bedeutet oder beschreibt oder wie vielfältig er eigentlich ist. Avantgarde in der bildenden Kunst ist auf jeden Fall ein Begriff des 20. Jahrhunderts und mit Paris, dem Zentrum der … Avantgarde weiterlesen

Die Russische Revolution und ihr künstlerisches Vermächtnis

Zum Abschluss meines kleinen Ausflugs zum Konstruktivismus und zur russischen Revolution in den vergangenen Wochen, hier noch ein Artikel über das künstlerische Vermächtnis der Revolution als eine Art Zusammenfassung: „In den Jahren rund um die Revolution 1917 war die gesellschaftliche Atmosphäre von ungezügelter Experimentierfreude geprägt. Die Erneuerung der Kunst wurde auf die Spitze getrieben, die … Die Russische Revolution und ihr künstlerisches Vermächtnis weiterlesen

Konstruktivismus – Kunst und Design!

Der Konstruktivismus wie auch die Konkrete Kunst haben das Design von allen möglichen Gegenständen – von Werbeanzeigen und Möbeln bis hin zu Architektur – nachhaltig beeinflusst. Vor allem ausgelöst durch den Konstruktivismus sind Kunst und Design zu Beginn des letzten Jahrhunderts in einen breiten Austausch eingetreten, der sowohl das Design als auch die Kunst mindestens … Konstruktivismus – Kunst und Design! weiterlesen

Erich Mendelsohn in Berlin

Im Haus des Deutschen Metallarbeiterverbandes, in dem heute die IG Metall und die Architektenkammer Berlin sitzen, würdigt eine Ausstellung noch bis Ende des Monates die Arbeit des Architekten Erich Mendelsohn. Anna hat mich auf diese spannende Ausstellung verwiesen. Danke dafür! Erich Mendelsohn, der unter anderem auch das Haus baute, in dem die Ausstellung stattfindet, ist … Erich Mendelsohn in Berlin weiterlesen

László Moholy-Nagy und die dynamischen Konstruktionen

Vorgestern habe ich bereits über den ungarischen Universalkünstler László Moholy-Nagy geschrieben, muss aber auf jeden Fall noch die dynamischen Konstruktionen rund um den Licht-Raum-Modulator ergänzen: „Als Alternative zu statischen konstruktivistischen Bildformen sah Moholy-Nagy die dynamische Konstruktion, deren Material nur als Energieträger fungiert. Im Industriezeitalter betrachtete er Kunst als visuelles Äquivalent der zweckmäßigeren, kooperativen Gesellschaft. Im … László Moholy-Nagy und die dynamischen Konstruktionen weiterlesen