Joseph Kosuth und die Kunst nach der Philosophie

Der Konzeptkünstler und Theoretiker Joseph Kosuth, dessen Leben und Wirken ich in den vergangenen Tagen hier vorgestellt habe, argumentiert 1969 in einem Essay mit dem Titel „Art After Philosophy - Kunst nach der Philosophie“, dass der traditionelle, kunsthistorische Diskurs am Ende sei. Stattdessen schlägt er eine radikale Untersuchung der Mittel vor, durch die Kunst ihre … Joseph Kosuth und die Kunst nach der Philosophie weiterlesen

Joseph Kosuth und die Stühle

Joseph Kosuth erschafft 1965 mit der Arbeit 'One and Three Chairs' ein Hauptwerk der Konzeptkunst. Allgemeinhin gilt dieses Werk auch als der Startpunkt der Konzeptkunst.Das Kunstwerk besteht aus einem Stuhl, einer Photographie dieses Stuhles und einem Lexikoneintrag mit einer Definition des Wortes "Stuhl". Nach Platos Gedanken zur Idee eines Gegenstandes hinterfragt Jospeh Kosuth seine verschiedenen … Joseph Kosuth und die Stühle weiterlesen

Joseph Kosuth – Pionier der Konzeptkunst

Starten will ich meine Vorstellungsrunde von Konzeptkünstlern mit vielleicht dem wichtigsten Konzeptkünstler, sicher aber dem Pionier der Bewegung: Joseph Kosuth. Er wird bereits in jungen Jahren zu diesem Pionier der Konzeptkunst und erschafft einige seiner wichtigsten Werke und Schriften bereits in seinen Zwanzigern. Joseph Kosuth's Werk ist Teil des Wandels in der Kunst in den … Joseph Kosuth – Pionier der Konzeptkunst weiterlesen

Konzeptkunst – das Einzige was stört ist das Kunstwerk

Vorgestern habe ich den "Kunststil" der Konzeptkunst vorgestellt und den Wunsch der Konzeptkünstler erläutert, emotionale Inhalte der Kunst - zu Gunsten der Idee - in den Hintergrund zu rücken. Noch deutlicher ausgedrückt: Die Konzeptkunst bestimmt schon früh der Wunsch, das Kunstwerk beiseite zu lassen. Bits & Pieces Put Together to Present a Semblance of a … Konzeptkunst – das Einzige was stört ist das Kunstwerk weiterlesen

Konzeptkunst – nur die Idee zählt

Kaum ein Kunststil wird so kontrovers diskutiert, wie die Konzeptkunst. Manchmal wird der Konzept"kunst" gar die "Kunst" abgesprochen, denn eigentlich zählt bei der Konzeptkunst eben das Konzept - also die Idee hinter einem vermeintlichen Kunstwerk - und nicht die Ausführung. Konzeptkunst ist also quasi eine "Kunst", bei der allein die Idee zählt und es auf … Konzeptkunst – nur die Idee zählt weiterlesen

Camille Pissarro in Basel

Noch bis zum 23.01.22 widmet das Kunstmuseum Basel Camille Pissarro ein große Sonderausstellung mit dem Titel "Camille Pissarro Das Atelier der Moderne". Der 1830 geborene Camille Pissarro gehörte zu den bedeutendsten Künstlern im Frankreich des 19. Jahrhunderts. Entlang seines überaus vielfältigen Werks entfaltet sich die Geburtsstunde der Moderne. Trotzdem wird Pissarro in der heutigen Kunstgeschichte … Camille Pissarro in Basel weiterlesen

Kein Tag ohne Linie. Werke aus der Sammlung Marli Hoppe-Ritter in Waldenbuch

Das Museum Ritter in Waldenbuch präsentiert bis zum 24. April nächsten Jahres Sammlungsstücke zur Linie in der abstrakten Kunst. Zu sehen sind Konstruktionslinien und Linienraster, Maßlinien und Flächenteilungen, Schrift-Bilder und Bewegungslinien sowie Plastiken, Objekte und Installationen. Die Ausstellung spannt einen Bogen von den Vertretern der konstruktivistischen Avantgarde über die Op Art zu zeitgenössischen Künstlerinnen und … Kein Tag ohne Linie. Werke aus der Sammlung Marli Hoppe-Ritter in Waldenbuch weiterlesen

Die Kunst der Gesellschaft in Berlin

Noch einmal in die Neue Nationalgalerie nach Berlin: Neben den Mobiles und Immobiles von Alexandar Calder in der Ausstellung "Alexandar Calder. Minimal / Maximal" zeigt die Neue Nationalgalerie ihre bedeutendsten Werke der ersten Hälfte des letzten Jahrhundert in der Ausstellung "Die Kunst der Gesellschaft. 1900–1945. Sammlung der Nationalgalerie". Die Ausstellung ist bis Mitte 2023 zu … Die Kunst der Gesellschaft in Berlin weiterlesen

Alexander Calder in Berlin

Zur Eröffnung der Neuen Nationalgalerie in Berlin sind noch bis 13. Februar Werke des US-amerikanischen Künstlers und Hauptvertreters der kinetischen Kunst, Alexandar Calder zu sehen. Die Ausstellung trägt den Titel "Minimal/Maximal" Alexander Calder (1898–1976) ist durch sein Hauptwerk „Têtes et Queue“ aus dem Jahre 1965 seit Jahrzehnten eng mit der Neuen Nationalgalerie in Berlin verbunden. … Alexander Calder in Berlin weiterlesen

Kunst im Netz – die Neue Nationalgalerie

Gestern habe ich an dieser Stelle über die Ausstellung zur Baugeschichte der Neuen Nationalgalerie in Berlin geschrieben. Neue NationalgalerieAußenansicht / Exterior view, 2021© Simon Menges Als Ergänzung der Ausstellung und zusätzliche Möglichkeit, die Besonderheiten der Neuen Nationalgalerie zu erkunden, hier noch der Hinweis auf die Webseite Neue Nationalgalerie Elements. Auf den animierten Webseiten finden sich … Kunst im Netz – die Neue Nationalgalerie weiterlesen