Eselsschwanz

'Eselsschwanz' ist tatsächlich der Namen einer Künstlergruppe und diese Künstlergruppe ist gar nicht einer so unbekannten! Mitglieder waren unter anderem Marc Chagall, Michail Larionow, Kasimir Malwitsch und viele mehr. Die Gruppe besteht allerdings nur sehr kurz - sie wird 1912 in Moskau gegründet und löst sich nach einigen gemeinsamen Aktvitäten und Ausstellungen bereits im darauffolgenden … Eselsschwanz weiterlesen

Otto Piene im Arp Museum Remagen

Das Arp Museum Bahnhof Rolandseck in Remagen zeigt bis zum Januar 2020 eine Ausstellung mit Werken von Otto Piene, ergänzt durch Werke des argentinisch-italienischen Künstlers Lucio Fontana. Otto Piene und Heinz Mack gründen 1958 die Düsseldorfer Künstlergruppe 'Zero', eine der bedeutendsten Künstlergruppen der Nachkriegszeit. Die Künstler der Gruppe setzen sich ganz bewusst in ihren Arbeiten … Otto Piene im Arp Museum Remagen weiterlesen

Iwan Kljun(kow) – vom Kubismus zum Purismus

Der 1873 geborene Iwan Kljunkow arbeitet zunächst als Buchhalter, nimmt aber nebenberuflich ein Studium der Malerei auf. 1898 zieht er schließlich nach Moskau um, wo er private Malschulen besucht und Kasimr Malewitsch kennenlernt. Dieser führt ihn in den Kreis der russischen Avantgardekünstler ein. Ab 1913 nimmt Iwan Kljunkow an Ausstellungen in Moskau und Sankt Petersburg … Iwan Kljun(kow) – vom Kubismus zum Purismus weiterlesen

Ein schwarzes Quadrat verändert die Kunstwelt

Schon in den letzten Tagen habe ich über das Schwarze Quadrat und den Suprematismus von Kasimir Malewitsch geschrieben. Hier noch einmal ein Text, der die Bedeutung dieses ersten Schrittes in Richtung gegenstandsloser Kunst beschreibt und die Verbindung zur Konkreten Kunst erläutert: "Die Konkrete Kunst in ihrer frühesten expliziten Formulierung geht zurück auf konstruktivistischen Tendenzen. Dem … Ein schwarzes Quadrat verändert die Kunstwelt weiterlesen

Bauhaus und documenta – Spurensuche

Noch bis zum 8. September ist die Ausstellung "bauhaus / documenta – vision und marke" in der Neuen Galerie in Kassel zu sehen. Die Ausstellung setzt die beiden deutschen Kulturmarken 'baushaus' und 'documenta' in Beziehung zueinander. Parallel 'eröffnet' heute die virtuelle Ausstellung 'Wie viel Bauhaus steckt in der documenta? Eine Spurensuche' des documenta Archivs. Die … Bauhaus und documenta – Spurensuche weiterlesen

Michail Matjuschin – Komponist, Kunsttheoretiker und Futurist

Letzte Woche habe ich über die Oper, die den Sieg über die Sonne zum Inhalt hat, geschrieben. Der Bühnenbildner bei der Uraufführung - Kasimir Malewitsch - wird anschließend mit seinem - erstmals auf dem Bühnenvorhang zu sehenden - schwarzen Quadrat weltberühmt. Er geht als Begründer des Suprematismus in die Kunstgeschichte ein. Der Komponist der futuristischen … Michail Matjuschin – Komponist, Kunsttheoretiker und Futurist weiterlesen

Geheimnis der Materie – deutsche Expressionisten in Frankfurt

Das Städel Museum in Frankfurt zeigt noch bis Mitte Oktober Werke der deutschen Expressionisten Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel und Karl Schmidt-Rottluff. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die künstlerische Auseinandersetzung mit Holz als Werkstoff - sowohl als Basis für Holzschnitte als auch für Holzskulpturen. Ernst Ludwig Kirchner (1880–1938) Farbentanz, 1933 Farbholzschnitt Städel Museum, Frankfurt am … Geheimnis der Materie – deutsche Expressionisten in Frankfurt weiterlesen

Der Sieg über die Sonne ist die Geburtsstunde des Suprematismus

„Es geschah in Sankt Petersburg 1913: Der „Sieg über die Sonne“ war der Titel der ersten futuristischen Oper, deren einzige Aufführungen am 3. und am 5. Dezember im Lunapark-Theater stattfanden und einen der größten Skandale der Theatergeschichte auslösten. [Der Maler und] Komponist Michail Wassiljewitsch Matjuschin und sein Bühnenbildner und Lichtregisseur Kasimir Malewitsch hatten alle konventionellen … Der Sieg über die Sonne ist die Geburtsstunde des Suprematismus weiterlesen

Die russische Avantgarde

Ohne die Leistungen der russischen Avantgarde des beginnenden zwanzigsten Jahrhunderts sähe die Kunstwelt heute anders aus. Die russische Avantgarde ist eine der erstaunlichsten intellektuellen und schöpferischen Bewegungen in der Kunstgeschichte und ihre Bedeutung kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Ohne die Avantgarde wäre wohl weder der Konstruktivismus noch der der Suprematismus weltbekannt geworden; ohne … Die russische Avantgarde weiterlesen

Natalia Goncharova in der Tate Modern, London

Vorgestern habe ich davon geschrieben, dass ich mich in den kommenden Wochen mal ein wenig mit der russischen Avantgarde befassen möchte. Und dazu passend gibt es noch bis zum 8. September einen Ausstellung in der Tate Modern in London: Natalia Goncharova Natalia Goncharova, Phönix, 1911 © Tate Gallery, London, ADAGP, Paris and DACS, London 2019 … Natalia Goncharova in der Tate Modern, London weiterlesen