Ramón Vergara Grez – konkret wie ein Rechteck

Noch einmal zurück zu Ramón Vergara Grez, dem wohl wichtigsten Vertreter der konkreten Kunst in Chile. Anlässlich seines Todes im Jahre 2012 ist der folgende Nachruf erschienen, den ich hier übersetzt auszugsweise zitiere: "Über die bildende Kunst in Chile ist nicht nur wenig bekannt, vielmehr führt diese Unwissenheit auch zu einer gewissen Respektlosigkeit in Bezug … Ramón Vergara Grez – konkret wie ein Rechteck weiterlesen

Ramón Vergara Grez – der Vorreiter der Abstraktion und der Konkreten Kunst in Chile

Ramón Vergara Grez ist wohl der zentrale Künstler der konkreten Kunst in Chile. Der Schüler von Pablo Burchard Eggeling, Camilo Mori und Jorge Caballero - alle drei international bekannte chilenische Maler, wird 1923 in Mejillones geboren und absolviert Mitte der vierziger Jahre die Kunstschule der Universität von Chile. 1948 wird er dort zum Assistenzprofessor für … Ramón Vergara Grez – der Vorreiter der Abstraktion und der Konkreten Kunst in Chile weiterlesen

Die ‚Grupo Rectángulo‘: die Keimzelle der modernen Kunst in Chile

1955 gründen Gustavo Poblete und Ramón Vergara Grez die Grupo Rectángulo. Mit dabei sind eine Reihe von Künstler, die die moderne Kunst Chiles über Jahre hinweg prägen werden, so Matilde Pérez, Elsa Bolivar, Ximena Cristi, Maruja Pinedo und Uwe Grumann integriert. Matilde Pérez, La usina, 1956Quelle: http://www.artistasvisualeschilenos.cl/658/w3-article-45595.html Die Grupo Rectángulo will mit Geometrie und Abstraktion … Die ‚Grupo Rectángulo‘: die Keimzelle der modernen Kunst in Chile weiterlesen

Museo de Arte Contemporáneo in Santiago

Das Museo de Arte Contemporáneo (MAC) in Santiago ist das Zentrum der modernen Kunst in Chile. Vorgestern habe ich bereits darüber geschrieben, dass Ausstellungen in eben diesem Museum auch den Weg zur Konkreten Kunst in Chile eröffneten. Das Museum ist Teil der Universität von Chile und verfolgt das Ziel, eine pluralistische Institution zu sein, die … Museo de Arte Contemporáneo in Santiago weiterlesen

'Form und Raum' – Konkrete Kunst in Chile

Im Juli 1962 findet im Museo de Arte Contemporáneo (Museum für zeitgenössische Kunst) in Santiago die Ausstellung 'Forma y Espacio' - 'Form und Raum' statt. Diese Ausstellung ist der Ausgangspunkt der geometrischen und konkreten Kunst in Chile. Museo de Arte Contemporáneo (Museum für zeitgenössische Kunst) in Santiago Ausstellungen abstrakter und konkreter Kunst haben bereits in … 'Form und Raum' – Konkrete Kunst in Chile weiterlesen

István Nádler und die letzten Worte Jesu am Kreuz

Meine kleine Reihe über ungarische konkrete Künstler schließe ich mit der Vorstellung von István Nádler vorläufig ab. Seinen Werke bin ich vor zwei Jahren in einer außergewöhnlichen Ausstellung in Stuttgart begegnet. In der Hospitalkirche wurden ein Zyklus großflächiger Gemälde des Künstler ausgestellt, die sich mit den letzten Worten Jesus am Kreuz auseinandersetzen. Die bunten Gemälde … István Nádler und die letzten Worte Jesu am Kreuz weiterlesen

Károly Keserü – Gitter und Punkte

In meiner kleinen Reihe über konkrete Künstlern aus Ungarn, mache ich mit einem Künstler weiter, der gar nicht unbedingt als konkreter Künstler, sondern vielmehr wohl als Minimalist bezeichnet werden kann: Károly Keserü Károly Keserü, Untitled (1304251), (XXth century series: Agnes Martin), 2013Quelle: Artsy Károly Keserü, geboren 1962, " ... ist bekannt für seine eher minimalistischen … Károly Keserü – Gitter und Punkte weiterlesen

Imre Kocsis und seine Raum-Boden-Wand-Objekte

Imre Kocsis ist ein weiterer, wichtiger Vertreter der ungarischen - und nach seiner Emigration nach Deutschland - auch deutschen, konkreten Kunst. Nach einem Kunststudium in Hamburg arbeitet er in den sechziger Jahren vor allem als Grafiker und entwickelt seinen künstlerischen, konkreten Stil der in erster Linie aus schwarzweiß gehaltenen Bildern besteht. Imre Kocsis, Komposition 1971Quelle: … Imre Kocsis und seine Raum-Boden-Wand-Objekte weiterlesen

Lajos Kassák – Botschafter der ungarischen Avantgarde

Noch einmal zurück zu Lajos Kassák, einem der Hauptvertreter der ungarischen Avantgarde. Anlässlich einer Ausstellung in der Berlinischen Galerie ist 2011 im Deutschlandfunk Kultur folgender Beitrag über den Künstler veröffentlicht worden: „Was André Breton für den französischen Surrealismus ist, das bedeutet der Name Lajos Kassák für die ungarische Avantgarde nach dem Ersten Weltkrieg“, schrieb einmal … Lajos Kassák – Botschafter der ungarischen Avantgarde weiterlesen

Lajos Kassák – Schriftsteller, Künstler, Herausgeber, …

Der Ungar Lajos Kassák wird 1887 in der heutigen Slowakei geboren. Um die Jahrhundertwende zieht er nach Budapest, beginnt eine Lehre als Schlosser und veröffentlicht erste Schriften. 1909 und 1910 reist er durch Westeuropa und lernt in Paris die moderne Kunst und die politischen, anarchistischen Ideen der europäischen Avantgarde kennen. Zurück in Budapest veröffentlicht er … Lajos Kassák – Schriftsteller, Künstler, Herausgeber, … weiterlesen