Über die Definition von Konkreter Kunst

In einem Statement des ungarischen Künstlers Rezsö Somfai habe ich folgende Annäherung an eine Definition der Konkreten Kunst gefunden. "Die Erfindung der Bezeichnung Konkrete Kunst wird mehreren Künstlern zugesprochen; deshalb kursieren verschiedene Definitionen darüber. Viele definieren sich durch Negation, andere benützen zur Definition unkonkrete, undefinierte, falsche Begriffe, und das gefällt mir nicht. Dabei ist es … Über die Definition von Konkreter Kunst weiterlesen

Günter Fruhtrunk und die ALDI Tüte

Über Gunter Fruhtrunk, einen der bekanntesten deutschen Konkreten Künstler, habe ich bereits das Eine oder Andere geschrieben. Anlässlich der ganzen Diskussionen um Plastiktüten und deren Verbot, hier ein Blick auf die Plastiktüte als Kunstobjekt: Die ALDI Tüte - die bekannteste Kreation von Gunter Fruhtrunk. Die Plastiktüte mit dem ALDI-Nord Logo und den blauen und weißen … Günter Fruhtrunk und die ALDI Tüte weiterlesen

Das Mysterium Modigliani

Gestern habe ich über die derzeit laufende Modigliani Ausstellung in Livorno geschrieben. Ich bin bei Amadeo Modigliani hängengeblieben. In einem Katalog zu einer Ausstellung vor zehn Jahren in Bonn habe ich einen Text zum Mysterium Modigliani gefunden, der richtig Lust macht, sich mit diesem mysteriösen Künstler tiefergehend auseinander zu setzen: "Alles an ihm ist Geheimnis, … Das Mysterium Modigliani weiterlesen

Von visuellem Denken und der Geometrie

„Visuelles Denken hat auch mit Geometrie zu tun, mit Zahl und Maß. Dabei ist Geometrie nicht im engeren Sinn als Zweig der Mathematik gemeint, obwohl sich das visuelle Denken dieser Disziplin nach Bedarf bedient. Von Geometrie im Bildnerischen ist die Rede, wenn die Beziehungen zwischen Größe, Anzahl und Lage der Einheiten in Verhältnisse gebracht werden, … Von visuellem Denken und der Geometrie weiterlesen

Malerisch und Linear

Zum Jahresende ein wenig Kunsttheorie - vom Malerischen und vom Linearen! Die Unterscheidung zwischen "Malerisch" und "Linear" ist wichtig für die Einordung der unterschiedlichen Kunststile der Klassik als auch der Moderne und schlussendlich wichtig für das Verständnis der Konkreten Kunst. Der Schweizer Heinrich Wölfflin gilt als einer der wichtigsten Kunsthistoriker des letzten Jahrhunderts. Sein 1915 … Malerisch und Linear weiterlesen

Yves Klein und die Entmaterialisierung der Kunst

Yves Klein ist wohl der bekannteste Vertreter der sogenannten 'monochromen Malerei'. Der Begriff bezieht sich zunächst einmal auf eine einfarbige Malerei. Dabei kann es sich um eine mit nur einer Farbe bemalte Leinwand handeln oder aber auch um eine flächenhafte Ausdehnung von eben nur einer Farbe. Zur monochromen Malerei wird gängiger weise auch der Einsatz … Yves Klein und die Entmaterialisierung der Kunst weiterlesen

Luiz Sacilotto belebt die geometrische Kunst

Für mich einer der wichtigsten Vertreter der Konkreten Kunst in Südamerika und deswegen schon öfters in diesem Blog erwähnt: Luiz Sacilotto. Der Mitbegründer der 'Grupo Ruptura' hat mit seinem Werk die geometrische Kunst mit geprägt: "Konkrete Kunst, Geometrie, Konstruktivismus sind zurück. Ich sage nicht, dass diese Kunstrichtungen je verschwunden ist. Aber deren Rückkehr durch die … Luiz Sacilotto belebt die geometrische Kunst weiterlesen

Vertigo – Op-Art in Stuttgart

Op-Art und die Kunst des Schwindels im Kunstmuseum in Stuttgart. In Zusammenarbeit mit dem Museum Moderner Kunst Wien MOMAK zeigt das Kunstmuseum bis zum 19. April nächsten Jahres Op-Art als eine Kunstrichtung, die mit visuellen Strategien über die manipulierte Wahrnehmung und optische Täuschungen einen aktiven Dialog zwischen Werk und Betrachter in Gang setzt. Kunstmuseum Stuttgart … Vertigo – Op-Art in Stuttgart weiterlesen

Kunst hat Funktion, die besonders demjenigen entgegenkommt, der Kunst liebt.

Mit den Funktionen der Kunst, die besonders demjenigen entgegenkommt, der Kunst liebt, will ich meine kleine Reihe über Anton Stankowski abschließen. Er hat diese Funktionen in seinen "Bildplänen" beschrieben und regt damit eine aktive Auseinandersetzung mit der modernen und zeitgenössischen Kunst, vor allem aber der konstruktiven und konkreten Kunst an. "Konstruktive Bilder sind Angebote zum … Kunst hat Funktion, die besonders demjenigen entgegenkommt, der Kunst liebt. weiterlesen

Stankowski, Stuttgart und die konstruktive Kunst

1951 gründet Anton Stankowski auf dem Stuttgarter Killesberg ein eigenes grafisches Atelier und ist damit endgültig in Stuttgart angekommen. Gemäß seinem Motto "Ob Kunst oder Design ist egal – nur gut muss es sein!" entstehen in diesem Atelier Markenikonen ebenso wie konstruktivistische und konkrete Kunst. "Mit Anton Stankowski wurde Stuttgart, wo er sich 1948 dauerhaft niederließ, … Stankowski, Stuttgart und die konstruktive Kunst weiterlesen