Das Josef Albers Museum in Bottrop

Zum Abschluss meiner kleinen Reihe mit Beiträgen über Josef Albers, hier noch ein Hinweis auf ein kleines, aber spannendes Museum, dass hoffentlich bald wieder seine Tore öffnet: Die Stadt Bottrop würdigt den berühmten Sohn der Stadt - Josef Albers - mit einem eigenen Museum – dem Josef Albers Museum Quadrat. Quadrat - Museum Josef Albers, … Das Josef Albers Museum in Bottrop weiterlesen

Josef Albers und die Kunst

In einem Werk von Eugen Gomringer - einem bolivianisch-schweizerischer Schriftsteller, der als als Begründer der Konkreten Poesie gilt - habe ich diese Erinnerung an Josef Albers gefunden. Josef Albers Verständnis von Kunst. Kunst-Kunstist nichtdenn KunstWas anderenist es nichtoderund umgekehrtWas früherKunst warmag solchen Wertverlierenund beides wiederholenSo ist KunstSondernWir nehmen Kunstwenn wirDarum ist KunstWo Kunst Sehenvorerstzum Ansehensieht uns anKunst … Josef Albers und die Kunst weiterlesen

„Ich male keine Quadrate, sondern Farbbeziehungen!“

Josef Albers malt seit Anfang der fünfziger Jahre mehr als tausend Bilder in denen drei oder vier Quadrate zu sehen sind, die ineinandergelegt sind und auch noch als "Homages to the square" bezeichnet sind. Und trotzdem behauptet er, er male keine Quadrate, sondern Farbbeziehungen. Eine seiner Farbbeziehungen wurde als Briefmarke der Deutschen Post verewigt: 100 Pfennig Briefmarke … „Ich male keine Quadrate, sondern Farbbeziehungen!“ weiterlesen

Josef Albers und die Minimal Art

1933 übersiedeln Josef und Anni Albers nach USA. Josef Albers ist dort bis Ende der vierziger Jahr als Lehrer am Black Mountain Institut in North Carolina tätig und beeinflusst durch seine Lehre und seine Werke die moderne amerikanische Kunst nachhaltig. Die große Werkserie „Homage to the Square“ bringt Josef Albers, der bis dahin vor allem … Josef Albers und die Minimal Art weiterlesen

Die Glasmalereiwerkstatt am Bauhaus

Vorgestern habe ich Josef Albers vorgestellt. Er wird 1923 von Walter Gropius in das Kollegium des Bauhauses berufen, erhält einen Lehrauftrag für den Vorkurs und wird noch als Geselle Werkmeister in der Glasmalereiwerkstatt. Diese Glasmalereiwerkstatt ist etwas Besonderes am Bauhaus - sie hat bis 1923 mit eben Josef Albers nur einen Studierenden und ab 1923 … Die Glasmalereiwerkstatt am Bauhaus weiterlesen

Josef Albers und seine Zeit am Bauhaus

Josef Albers ist einer der bekanntesten Köpfe des Bauhauses. Von 1920 bis 1923 ist er zunächst als Schüler und ab 1923 dann als Lehrer am Bauhaus tätig. Er bleibt am Bauhaus bis zur endgültigen Schließung im Jahre 1933. Josef Albers, By Source, Fair use, https://en.wikipedia.org/w/index.php?curid=31237967 Josef Albers beginnt 1905 zunächst eine Ausbildung zum Volksschullehrer und … Josef Albers und seine Zeit am Bauhaus weiterlesen

Polnische Avantgarde im Museum Jerke

In den vergangenen Wochen habe ich eine Reihe von Künstlern der polnischen Avantgarde vorgestellt. Zum Abschluss der Reihe und zur Vertiefung empfehle ich noch den Besuch eines außergewöhnlichen Museums: Das Museum Jerke in Recklinghausen – das erste und einzige Museum für moderne polnische Kunst außerhalb Polens. https://www.youtube.com/watch?v=AkDXTERl1Ew Museum Jerke in Recklinghausen "Die Sammlung des Museum … Polnische Avantgarde im Museum Jerke weiterlesen

Roman Opałka und die Dokumente seines Lebens

Nochmal zu Roman Opałka: Wenn man sich mit moderner Kunst befasst, begegnet man durchaus dem einen oder anderen "verrückten Vogel". Für mich ist Roman Opałka fürwahr einer davon. Über 45 Jahre hinweg malt er Zahlen - jeden Tag bis zu seinem Tod. Mit immer der gleichen titanweißen Farbe. Alle Zahlen von 1 bis 5.607.249. Anlässlich … Roman Opałka und die Dokumente seines Lebens weiterlesen

Roman Opałka – von 1 bis unendlich

Roman Opałka wird 1931 in Frankreich geboren, zieht mit seiner Familie in früher Kindheit nach Polen, wird während des Krieges von den Nationalsozialisten nach Deutschland deportiert und kehrt nach dem Krieg zurück nach Polen, um eine Lehre als Lithograf zu beginnen. Später studiert er Kunst in Lodz und Warschau. Seine ersten Arbeiten entstehen zu Beginn … Roman Opałka – von 1 bis unendlich weiterlesen

Lech Twardowski und die monumentalen Installationen

Lech Twardowski integriert seine Objekte oft in monumentale Installationen, die - manchmal durch die schiere Größe der Werke selbst - den umgebenden Raum absorbieren. Diese Art der Beziehung zwischen Ort und Objekt der Kunst hat besondere Bedeutung für ihn. Je nach dem in seiner Arbeit untersuchten Thema versucht Lech Twardowski, den Ort so zu nutzen, … Lech Twardowski und die monumentalen Installationen weiterlesen