Konstruktivismus – keine Kunst um der Kunst Willen

Ich habe diesen Text über die die Entstehung des Konstruktivismus im Zuge der russischen Revolution und über die Kunst, um der Kunst Willen im Online-Magazin von lomography gefunden. Lomography ist eine weltweit aktive Organisation, die sich der analogen, experimentellen und kreativen Fotografie verschrieben hat. Viel Spaß bei der Lektüre: "Es war primär eine künstlerische und … Konstruktivismus – keine Kunst um der Kunst Willen weiterlesen

Konstruktivismus – die Kunst der Revolution

Der Konstruktivismus ist ursprünglich eine russische Stilrichtung. Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts beginnen russische Künstler aus allerlei Materialien dreidimensionale Objekte zu formen. Diese Objekte, die sich irgendwie weder Bilder noch Skulpturen bezeichnen lassen, wurden schlicht Konstruktionen genannt und somit wurde der Kunststil der diese Konstruktionen hervorbringt, Konstruktivismus genannt. Der Konstruktivismus ist politisch sehr eng mit dem … Konstruktivismus – die Kunst der Revolution weiterlesen

Theo van Doesburg – der Allrounder

Theo van Doesburg, eigentlich Christian Emil Marie Küpper mit richtigem Namen, kommt 1883 in Utrecht in den Niederlanden zur Welt. Zunächst will er Schauspieler oder Sänger werden, bevor er 1899 anfängt Kunst zu studieren. Er wird zu einem Allrounder – Architekt, Designer, Maler, Lyriker, Schriftsteller, Verleger, Typograf … Nach ersten Ausstellungen seiner Malerei ab 1908, … Theo van Doesburg – der Allrounder weiterlesen

Konstruktivismus, Konkrete Kunst, …

Am Anfang eines Blogs über moderne Kunst – oder besser: über Konkrete Kunst –, sollte ich zunächst ein wenig den Rahmen abstecken. Wie fast immer in der Kunst sind Abgrenzungen von Kunststilen eine schwierige Sache. Was ist konkret? Was ist konstruktiv? Hat der italienische Futurismus die niederländischen Künstler der Gruppe De Stijl beeinflusst und Ideen … Konstruktivismus, Konkrete Kunst, … weiterlesen