Dieter Balzer: im System zuhause!

Noch einmal zu Dieter Balzer und seinen Raumkörpern. In seinem Webauftritt habe ich einen Text gefunden, der das Ansinnen des Künstlers meines Erachtens nach richtig gut beschreibt: Von Dieter Balzers Werken ließen sich Kopien herstellen, die von Originalen seiner eigenen Hand nicht zu unterscheiden wären. Deshalb ist anzunehmen, er habe seine Arbeit so angelegt, als … Dieter Balzer: im System zuhause! weiterlesen

Dieter Balzer – geometrische, farbenfrohe Raumkörper

Ein Künstler, dessen – insbesondere dreidimensionales Werk – ich sehr interessant finde, ist Dieter Balzer. Seine Werke zeichnen sich durch mathematische Ordnungen und systematischen Konstruktionen aus und stehen demnach im Kontext der Konkreten Kunst und des Konstruktivismus. Dieter Balzer, Divisa „Dieter Balzer verbindet die strenge geometrische Form mit farbenfroher Sinnlichkeit. Dabei entstehen lebendige, ausgesprochen spannende … Dieter Balzer – geometrische, farbenfrohe Raumkörper weiterlesen

Heinz-Günter Prager – alle Maße in mir, alle Maße aus mir heraus

Wenn man sich mit dreidimensionaler, konkreter Kunst in Deutschland befasst, kommt man an Heinz-Günter Prager nicht vorbei, gilt er doch als der Wegbereiter und Verfechter der Bodenskulptur, die in direktem Bezug zum Betrachter steht. Der Professor an der Kunsthochschule in Braunschweig und Künstler arbeitet seit den siebziger Jahren an dreidimensionalen Werken, die vornehmlich aus Metallen … Heinz-Günter Prager – alle Maße in mir, alle Maße aus mir heraus weiterlesen

Robert Schad – tanzende Stahlskulpturen

Nicht unbedingt ein Konkreter Künstler - vielleicht eher Minimalist -, trotzdem umso mehr ein bemerkenswerter Bildhauer, dessen Werke sich in vielen Städten Deutschlands finden: Robert Schad. Seine massiven Stahlskulpturen aus Vierkantstahl sind an den Ecken verschweißt und ragen grazil, leichtfüssig in die Höhe. Die Werke erinnern an tanzende Bewegungen und haben, trotz des massiven Stahles … Robert Schad – tanzende Stahlskulpturen weiterlesen

Sebastian Wickeroth baut zerstörte Körper

Der Düsseldorfer Künstler Sebastian Wickeroth besetzt und bespielt vorhandene Räume mit großen Installationen aus Gipskartonplatten, Lackfolien und anderen Materialien. Auch seine Kunst nimmt ihren Ausgangspunkt in geometrischen Formen, die er jedoch ganz bewusst zerstört. Es geht ihm um die Zerstörung der geometrischen Formen – er baut zerstörte geometrische Körper! Spannend! Seine Objekte und Installationen sind … Sebastian Wickeroth baut zerstörte Körper weiterlesen

Norbert Kricke und die geistige Heimat von Joseph Beuys

Gestern habe ich über die Auseinandersetzung zwischen Norbert Kricke und Joseph Beuys geschrieben. In der öffentlichen Auseinandersetzung der beiden, hat Norbert Kricke 1968 seinen Standpunkt in DER ZEIT veröffentlicht. Hier ein kleiner Auszug daraus: "Der Fall Beuys ist kein Fall, vielmehr ist er eine elende Geschichte vom grotesken Eifer schneller Skribenten, mangelhaft und einseitig informiert, … Norbert Kricke und die geistige Heimat von Joseph Beuys weiterlesen

Norbert Kricke, Günter Grass, Joseph Beuys und der „Jesus Kitsch“

Fast noch bekannter als durch seine Skulpturen wird Norbert Kricke durch seine Auseinandersetzung mit Joseph Beuys, dessen Kunst und insbesondere dessen Auftreten er heftig kritisierte. Die Auseinandersetzung der beiden Künstler und Lehrenden an der Kunstakademie in Düsseldorf - Norbert Kricke wird 1972 sogar Direktor der Kunstakademie – geht in die "Kunstgeschichte" ein. Norbert Kricke: Raumplastik (1967/2003)(c) Leonce49 at German Wikipedia., KRICKE … Norbert Kricke, Günter Grass, Joseph Beuys und der „Jesus Kitsch“ weiterlesen

Norbert Kricke und die Dynamik der Raumkurve

Norbert Kricke gehört zu den wichtigsten deutschen Künstlern der Nachkriegsmoderne. Seine Skulpturen dürfen in einer Vorstellung dreidimensionaler, konkreter und konstruktivistischer Kunst nicht fehlen. Der gebürtige Düsseldorfer schafft zahlreiche Arbeiten, die zu Synonymen für den künstlerischen Aufbruch der Nachkriegszeit in Deutschland werden - Arbeiten, die als symbolisch für die Freiheit, Leichtigkeit, Modernität und den wirtschaftlichen Aufschwung … Norbert Kricke und die Dynamik der Raumkurve weiterlesen

Ansgar Nierhoff und die Bündelung der Stahlwellen

Der Sauerländer Ansgar Nierhoff hat als Meisterschüler von Norbert Kricke in Düsseldorf Kunst studiert und gehört zu den bekanntesten und renommiertesten deutschen Stahlbildhauern. Über die durchaus unterschiedlichen Ansichten zu seinen Werken habe ich vorgestern bereits geschrieben. Bis zu seinem Tode 2010 lebt und arbeitet Ansgar Nierhoff in Köln. Anlässlich seines Todes erscheint der folgende Nachruf … Ansgar Nierhoff und die Bündelung der Stahlwellen weiterlesen

‚Nicht die Masse darf bestimmen, was Kunst ist‘

Ansgar Nierhoff hat über 60 Skulpturen im öffentlichen Raum in Deutschland realisiert, eine ganze Reihe weiterer Skulpturen, Mahn- und Denkmäler entworfen und zählt damit zu einem der wichtigsten deutschen Bildhauer. Im Zentrum seines künstlerischen Wirken ist dabei stets die Auseinandersetzung mit der Skulpturen und deren spezifischem Ausstellungsort. Er will den Betrachter zu einem Dialog mit … ‚Nicht die Masse darf bestimmen, was Kunst ist‘ weiterlesen