Günther Uecker und der Nagel in der Kunst

Durch Günther Uecker hat es der Nagel in die Kunst geschafft. Vorgestern habe ich den Künstler und Mitbegründer der ZERO Gruppe bereits vorgestellt und dort schon von der berühmten Objektbenagelung geschrieben. Der Zimmermannsnagel macht Günther Uecker berühmt, und Günther Uecker verhalf dem Nagel zum Ruhm in der Kunst. Hier habe ich noch einen lesenswerten Artikel … Günther Uecker und der Nagel in der Kunst weiterlesen

Günther Uecker und seine Objektbenagelungen

1961 wird Günther Uecker Mitglied in der von Heinz Mack und Otto Piene gegründeten Künstlergruppe ZERO. Fortan beschäftigt er sich mit Lichtmedien, widmet sich optischen Phänomenen und Möglichkeiten, den Betrachter aktiv in die Rezeption seiner Kunst miteinzubeziehen. Zusammen mit Heinz Mack und Otto Piene richtet er in mehreren Museen sogenannte 'Lichtsalons' ein. Günther Uecker, White Field, … Günther Uecker und seine Objektbenagelungen weiterlesen

ZERO beginnt am 0-Punkt!

Die Künstler der 1958 in Düsseldorf gegründeten ZERO Gruppe setzen sich ganz bewusst in ihren Arbeiten von den klassischen Vorstellungen und Konventionen der Malerei, insbesondere auch der abstrakten Malerei. Die Arbeiten beinhalten oft „fremde“ Elemente, wie Licht oder Wasser, sind oft mit technischen Konstruktionen versehen oder werden gar durch Apparaturen und Installationen in Bewegung gesetzt. … ZERO beginnt am 0-Punkt! weiterlesen

Zero ist die Stille. Zero ist der Anfang. Zero ist rund. Zero ist Zero

„In Düsseldorf hatte sich Ende der fünfziger Jahre die Gruppe ZERO gebildet, Otto Piene und Heinz Mack waren die treibenden Kräfte, Günther Uecker stieß bald dazu. Es war keine straff geführte Organisation, es gab keine verpflichtende Programmatik, … Zu den Kollegen, mit denen man in gemeinsamen Ausstellungen auftrat, gehörten Lucio Fontana, Daniel Spoerry, Jean Tinguely … Zero ist die Stille. Zero ist der Anfang. Zero ist rund. Zero ist Zero weiterlesen

Vor der Haustüre: Konkrete Kunst in Deutschland

Die Konkrete Kunst vor unserer Haustüre soll in den kommenden Wochen ein wenig der Schwerpunkt meines Blog werden. Konkrete Kunst in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg - Konkrete Kunst wie sie uns hier in vielen Museen und Galerien begegnet. Ein spannendes und tatsächlich überraschend vielfältiges Thema, dass selbstverständlich nur angerissen werden kann. Vielleicht kann ich … Vor der Haustüre: Konkrete Kunst in Deutschland weiterlesen

Karl-Heinz Adler – Konkrete Kunst aus Sachsen

Am 5. November ist Karl-Heinz Adler im Alter von 91 Jahren verstorben. Er ist einer der herausragenden Konkreten Künstler Deutschlands. Der Maler, Grafiker und Konzeptkünstler malt Bilder mit geometrischen Formen ebenso, wie er Wände im öffentlichen Raum gestaltet und ein Betonformsteinsystem entwickelt, das das Stadtbild der früheren DDR prägte. Karl-Heinz Adlers Arbeit wird vom offiziellen DDR-Kunstbetrieb kaum … Karl-Heinz Adler – Konkrete Kunst aus Sachsen weiterlesen

Heijo Hangen und die Teilung des Quadrats

„Ich wollte nicht einfach in den Spuren von Albers, Lohse und anderen wandern, sondern etwas machen, was noch niemand in Angriff genommen hatte, nämlich die Teilung des Quadrats.“ Heijo Hangen Die Quelle des Zitats ist ein Interview in der Rhein-Zeitung anlässlich des 90. Geburtstags des Künstlers 2017. Hier der Link zu ganzen Artikel: Heijo Hangen … Heijo Hangen und die Teilung des Quadrats weiterlesen

Der Meister des Moduls – Heijo Hangen

Der 1927 in Bad Kreuznach geborene Heijo Hangen findet schon in den fünfziger Jahren zu abstrakten Bildformen. Den Durchbruch als Konkreter Künstler gelang ihm mit der Teilnahme an der documenta 6, 1977. Das Bildprogramm für diese documenta 6 hat er im Rahmen eines Stipendiums der Villa Massimo in Rom ein Jahr zuvor erarbeitet. Er ist … Der Meister des Moduls – Heijo Hangen weiterlesen

Konkrete Kunst nach 1945: Armin Martinmüller

Armin Martinmüller, geboren 1943 in Stuttgart, ist ein recht bekannter Vertreter der Konkreten Kunst in Deutschland nach dem Krieg. Ich bin auf seine Werke aufmerksam geworden durch eine Galerie hier in Stuttgart, die den im vergangenen Jahr verstorbenen Künstler vertritt. "Armin Martinmüllers Werk basiert auf der Tradition der Konkreten Kunst. Sein Formenkanon ist dabei eng, er bewegt sich zwischen Quadrat und … Konkrete Kunst nach 1945: Armin Martinmüller weiterlesen

Das heimliche (und einzige) Zentrum der Konkreten Kunst in der DDR

Die Geschichte der Konkreten Kunst in der DDR ist eigentlich schnell erzählt: In den sechziger Jahren „…war in der DDR der Bezug auf das Erbe der Moderne eine Gratwanderung. Unter Walter Ulbricht forcierte die SED mit ihrer stalinistischen Kulturpolitik eine Kunst und Architektur, die ‚national in der Form, sozialistisch im Inhalt‘ sein sollte. Bis weit … Das heimliche (und einzige) Zentrum der Konkreten Kunst in der DDR weiterlesen