Op-Art oder der Manierismus der Konkreten Kunst

Zum Jahreswechsel 2019/2020 zeigte das Kunstmuseum Stuttgart die vielbeachtete Ausstellung Vertigo: Op-Art und die Kunst des Schwindels. Mit der Ausstellung stellte das Kunstmuseum die Op-Art als eine Kunstrichtung vor, die mit visuellen Strategien über die manipulierte Wahrnehmung und optische Täuschungen einen aktiven Dialog zwischen Werk und Betrachter in Gang setzt. Wie vorgestern bereits erläutert, entsteht … Op-Art oder der Manierismus der Konkreten Kunst weiterlesen

Konkrete Künstlerinnen

Noch ein letztes Mal zur aktuellen Ausstellung konkreter Künstlerinnen im Kunstmuseum Stuttgart - übrigens passend zur neuen Ausstellungen auch mit neuem Internetauftritt. Ich habe in den vergangenen Tagen einige der ausgestellten Künstlerinnen vorgestellt - noch zu erwähnen sind Sophie Taeuber-Arp, Pionierin der konkreten und konstruktivistischen Kunst und Sonia Delauney, Mitbegründerin des Salon des Réalités Nouvelles … Konkrete Künstlerinnen weiterlesen

Charlotte Posenenske – Vierkantrohre und Drehflügel

Auch Charlotte Posenenske ist Teil der derzeitigen Ausstellung konkreter Künstlerinnen im Kunstmuseum Stuttgart und dies obwohl die Künstlerin eigentlich eher dem Minimalisten zugerechnet wird. Charlotte Posenenske ist vor allem für ihre minimalistischen, konkreten Skulpturen bekannt. Charlotte Posenenske wird 1930 in Wiesbaden als Tochter eines jüdischen Vaters geboren, der 1940 aus Angst vor Verfolgung Suizid begeht. … Charlotte Posenenske – Vierkantrohre und Drehflügel weiterlesen

Marcelle Cahn und die Collagen

Das Titelbild der derzeitigen Ausstellung Konkreter Künstlerinnen im Kunstmuseum Stuttgart ist von der französischen Künstlern und Vorreiterin der Konkreten Kunst, Marcelle Cahn. Marcelle Cahn wird 1895 in Straßburg geboren und beginnt bereits als Kind sich für Kunst zu interessieren. Sie nimmt Mal- und Zeichenunterricht und lernt außerdem Geige zu spielen. Mit 20 Jahren zieht sie … Marcelle Cahn und die Collagen weiterlesen

Clara Friedrich-Jezler und die Darstellung von Räumlichkeit mit malerischen Mitteln

Einen wesentlichen Beitrag zur Konkreten Kunst sind die Bildplastiken der Schweizer Künstlerin Clara Friedrich-Jezler, die in den dreißiger Jahren entstanden sind. Bei diesen Bildplastiken legt sie farbig bemalte, meist aus Holz geschnittene, geometrische Formen übereinander. Damit will sie Räumlichkeit mit Hilfe von - quasi malerischen - Mitteln darstellen. Ihre Ausbildung erhält Clara Friedrich-Jezler übrigens hauptsächlich … Clara Friedrich-Jezler und die Darstellung von Räumlichkeit mit malerischen Mitteln weiterlesen

Lily Greenham und die Interaktion

Die Österreicherin Lily Greenham ist zeitlebens eine vielseitige Künstlerin. In Wien geboren, in jungen Jahren nach Dänemark emigriert, lebt und studiert sie - zurück in Österreich - zunächst in Wien Musik, dann zieht sie nach Paris und studiert dort Kunst und weiter dann nach London, wo sie als Komponistin ihr Geld verdient. Als bekennende Außenseiterin … Lily Greenham und die Interaktion weiterlesen

Aurelié Nemours – Künstlerin der Quadrate

Sie ist ebenfalls eine der bedeutendsten Künstlerinnen der konkreten Kunst, wird als die Grand Dame der französischen Konkreten betitelt und wird in der laufenden Ausstellung des Kunstmuseum Stuttgart gewürdigt: Aurélie Nemours. Sie hat die geometrisch-abstrakte bzw. konkrete Kunst des 20. Jahrhunderts nachhaltig beeinflusst! Die Schülerin von Fernand Léger distanziert sich aber künstlerisch in den fünfziger … Aurelié Nemours – Künstlerin der Quadrate weiterlesen

„Ich habe keine Theorie, ich bin darauf angewiesen, dass mir etwas einfällt.“

Verena Loewensberg ist die einzige wirklich bedeutende konkrete Künstlerin, die der Zürcher Schule der Konkreten zugeordnet wird. Eine Ausnahme in der Männerdomäne der Konkreten Kunst und auch der Männerdomäne der Zürcher Schule der Konkreten. Sie ist tatsächlich neben Max Bill, Camille Graeser und Richard Paul Lohse eine wesentliche Vertreterin der Schule. Und damit fast schon … „Ich habe keine Theorie, ich bin darauf angewiesen, dass mir etwas einfällt.“ weiterlesen

Konkrete Künstlerinnen in Stuttgart

Bis zum 17.10. widmet das Kunstmuseum Stuttgart Konkreten Künstlerinnen eine große Ausstellung, betitelt mit: zwischen system & intuition: KONKRETE KÜNSTLERINNEN. Erstmals ist eine Gruppe konkreter Künstlerinnen Thema einer Ausstellung in Deutschland. Gezeigt werden zwölf konkrete Künstlerinnen, die größtenteils Beziehungen untereinander, zu Stuttgart und der Region haben. Die Ausstellung beleuchtet das Netzwerk der Künstlerinnen mit überraschenden … Konkrete Künstlerinnen in Stuttgart weiterlesen

Kunst im Netz – digitale Angebote für die Tage zu Hause – „Wände – Walls“

Bis Ende Januar 2021 zeigt das Kunstmuseum Stuttgart die Ausstellung "Wände - Walls". Über drei Stockwerke hinweg werden die Auseinandersetzungen mit der Raumgrenze "Wand" von verschiedenen Künstlern gezeigt. Leider bleibt die Ausstellung, wie auch das Museum vorerst bis Ende November geschlossen, aber für alle Neugieringen gibt es eine Reihe von Filmen über die Ausstellung auf … Kunst im Netz – digitale Angebote für die Tage zu Hause – „Wände – Walls“ weiterlesen