Sol LeWitt – von Strukturen, Betonklötzen und Wandzeichnungen

Ein letztes mal zu Sol LeWitt - für mich der interessanteste Künstler der Konzeptkunst: Sol LeWitt bezeichnet seine dreidimensionalen Arbeiten als 'Strukturen'. Er beginnt mit geometrischen, lackierten Körpern aus Holz zu arbeiten, entscheidet sich dann in der Mitte der sechziger Jahre die bis dato geschlossenen Körper bis auf eine innere Struktur freizulegen. Diese offenen 'Skelette' von … Sol LeWitt – von Strukturen, Betonklötzen und Wandzeichnungen weiterlesen

Sol LeWitt – vom Minimalismus zur Konzeptkunst

Der amerikanische Künstler Solomon "Sol" LeWitt ist ein Pionier sowohl der minimalistischen Kunstbewegung als auch der konzeptionellen Kunstbewegung. Er steht für den Übergang vom Minimalismus hin zur Konzeptkunst. Sol LeWitt's Verständnis von Kunst lässt sich zusammenfassend verkürzen mit seiner Aussage, dass Ideen, nicht physische Kreationen, die Substanz der Kunst sind. So entwickelt er beispielsweise Anweisungen … Sol LeWitt – vom Minimalismus zur Konzeptkunst weiterlesen

Konzeptkunst – das Einzige was stört ist das Kunstwerk

Vorgestern habe ich den "Kunststil" der Konzeptkunst vorgestellt und den Wunsch der Konzeptkünstler erläutert, emotionale Inhalte der Kunst - zu Gunsten der Idee - in den Hintergrund zu rücken. Noch deutlicher ausgedrückt: Die Konzeptkunst bestimmt schon früh der Wunsch, das Kunstwerk beiseite zu lassen. Bits & Pieces Put Together to Present a Semblance of a … Konzeptkunst – das Einzige was stört ist das Kunstwerk weiterlesen

Arte Povera – Arme Kunst

Ende der sechziger Jahre entsteht in Südeuropa eine der bedeutendsten Avantgarde-Bewegungen: die Arte Povera. Die italienische Bezeichnung Arte Povera steht für "arme Kunst" oder "verarmte Kunst". Es ist nach dem Futurismus zum Beginn des Jahrhunderts die zweite, einflussreiche Kunstrichtung, die im letzten Jahrhundert ihr Ursprung in Italien nimmt. Es ist eine Kunstrichtung - geprägt von … Arte Povera – Arme Kunst weiterlesen

Robert Morris – Performance und Minimal-Art

Nochmal zum vorgestern vorgestellten, us-amerikanischen Künstler Robert Morris, der im vergangenen Jahr verstorben ist. Ich habe im Tagesspiegel eine lesenswerte Würdigung des Künstlers gefunden - hier ein Auszug: "Im Werk eines jeden Avantgardekünstlers gibt es diesen zündenden Moment – eine Erkenntnis, die aus dem tastenden Nachahmer einen Pionier macht. Bei Robert Morris, der am Mittwoch … Robert Morris – Performance und Minimal-Art weiterlesen

Die Minimal Art und das Objekt

Nochmal ein wenig zur Minimal Art: Innerhalb der Minimal Art kommt dem Objekt eine zentrale Bedeutung zu – das Objekt wird zum zentralen Begriff der Minimal Art. Dafür sind insbesondere die theoretischen Schriften von Donald Judd wichtig. Er hat diese Mitte der sechziger Jahre veröffentlicht und damit so etwas wie ein Manifest der Minimal Art … Die Minimal Art und das Objekt weiterlesen

Von der Minimal Art zur Land Art

Noch einmal eine Auszug aus einem Text zum Thema Land Art. Wenn es zunächst auch so scheint als ob Land Art sehr weit weg von Konkreter Kunst und Minimal Art ist, gibt es doch einige interessante Verknüpfungen: „Aus der Methode des ortsspezifischen Arbeitens, die einige Künstler der Minimal Art entwickelt hatten, entstanden rasch alternative, räumlich und … Von der Minimal Art zur Land Art weiterlesen

Richard Serras Kunst ist Gegen-Minimalismus

Letzte Woche habe ich über Richard Serras monumentale Skulpturen "Matter of Time" im Guggenheim Museum Bilbao geschrieben. "Matter of Time" füllt einen langgezogenen Raum mit großen, wuchtigen Stahlplattenskulpturen. Der Besucher kann durch diese Skulpturen gehen und die Räume zwischen den Platten erfahren. Die schweren Stahlplattenkonstruktioen sind alles andere als "minimal", sie sind "gegen-minimal". Hier ein … Richard Serras Kunst ist Gegen-Minimalismus weiterlesen

Richard Serras ‚Matter of Time‘ im Guggenheim Bilbao

Ich bin übers Wochenende in Bilbao gewesen und Bilbao ohne das Guggenheim Museum (Guggenheim Bilbao) geht nicht. Und das imposanteste Kunstwerk im Museum ist von Richard Serra, einem der bekanntesten amerikanischen Bildhauer und Minimalisten. „The Matter of Time“! Beeindruckend! „Als das Guggenheim Museum Bilbao im Jahr 1997 eingeweiht und der aus schimmernden Flächen und Formen getürmte, … Richard Serras ‚Matter of Time‘ im Guggenheim Bilbao weiterlesen

„Europäische Kunst lässt mich vollkommen gleichgültig!“

Ich habe im Januar einiges über Donald Judd gelesen und auch hier ein paar Texte über ihn und Minimal-Art veröffentlicht. Jetzt bin ich auf einen fast 50 Jahre alten Text aus dem Spiegel gestoßen, der sich zu lesen wirklich lohnt. Also nochmal Donald Judd und die Minimal Art:   "'Die europäische Kunst', sagt der New Yorker Bildhauer … „Europäische Kunst lässt mich vollkommen gleichgültig!“ weiterlesen