Luisa Richter, das tropische Licht und die Flächenräume

Noch einmal zu Luisa Richter, der Wandernden zwischen zwei Welten – zwischen der venezolanischen Millionenstadt Caracas und dem schwäbischen Örtchen Besigheim, nicht weit von Ludwigsburg und Stuttgart entfernt. Eine Malerin, die in Schwaben nur wirklichen Insidern bekannt ist, in ihrer neuen Heimat Venezuela aber zu den bekanntest Künstlern der jüngeren Vergangenheit gehört. Nach der Übersiedlung … Luisa Richter, das tropische Licht und die Flächenräume weiterlesen

Vom Weißenhof nach Venezuela: Luisa Richter

Neben Gertrude Goldschmidt – genannt Gego – ist Luisa Richter die zweite bedeutende venezolanische Künstlerin, die ursprünglich aus Deutschland stammt. Wie Gego studiert die gebürtige Besigheimerin in Stuttgart. Allerdings nicht Architektur wie Gego, sondern Malerei bei Willi Baumeister an der Kunstakademie am Weißenhof. 1955 folgt sie ihrem Mann, einem Brückenbauingenieur, nach Venezuela. Er arbeitet dort … Vom Weißenhof nach Venezuela: Luisa Richter weiterlesen

Gego und Paul Bonatz – Architektur und Malerei

Nochmal zu Gertrude Goldschmidt, der Jüdin aus Deutschland, die 1939 von den Nazis nach Venezuela fliehen muss und dort zu einer der bekanntesten Künstlerinnen des Landes wird. Sie studiert bei Paul Bonatz, dem einflussreichen Architekten und Hochschullehrer, in Stuttgart. Er drängt sie später zur Flucht vor den Nazis und hilft ihr mit einem eilig ausgestellten … Gego und Paul Bonatz – Architektur und Malerei weiterlesen

Gego – von Hamburg über Stuttgart nach Venezuela

Eine der bekanntesten Künstlerinnen Venezuelas und Südamerikas stammt aus Hamburg, hat an der Technischen Hochschule in Stuttgart studiert und hat einen nicht unbedingt typisch lateinamerikanischen Namen: Gertrude Goldschmidt, genannt ‚Gego‘. Ich habe ihre Werke vor einigen Jahren im Kunstmuseum in Stuttgart gesehen in einer Ausstellung, die zuvor in der Hamburger Kunsthalle gezeigt wurde. Auf der … Gego – von Hamburg über Stuttgart nach Venezuela weiterlesen

Die Amazonen der russischen Avantgarde

Über Ljubow Popowa habe ich in den vergangenen Tagen geschrieben. Sie war bei weitem nicht die einzige Künstlerin der russischen Avantgarde, die es zu kennen lohnt. Ein 20 Jahre alter Artikel über die Amazonen der russischen Avantgarde aus dem art-Magazin stellt die Künstlerinnen vor: „Sie waren jung, hübsch, meist aus gutem Haus und kultiviert erzogen. … Die Amazonen der russischen Avantgarde weiterlesen

Sonia Delaunay – Design Boutiquen, Hydranten und Simultankleider

Zum Schluss meiner kleinen Reihe von Beiträgen zu den Konkreten KünstlerINNEN nochmal zurück zu Sonia Delaunay. Auch wenn ich bereits zweimal über sie geschrieben habe, so denke ich dennoch, dass der folgende Beitrag durchaus noch lesenswert ist: „Stoffe, Vorhänge, Möbel, Theateraufführungen, Bücher, Kirchenfenster, Kartenspiele, Teller, Autos – während der ersten 75 Jahre des vorigen Jahrhunderts … Sonia Delaunay – Design Boutiquen, Hydranten und Simultankleider weiterlesen

Agnes Martin – Bilder mit emotionalem Reaktionspotenzial

Agnes Martin ist keine Konkrete Künstlerin. Vielmehr ist sie eine Minimalistin oder auch eine abstrakte Expressionistin. Und doch hat ihr Werk auch Phasen mit geometrischen Formen, konkreten Bildkonzeptionen und mathematisch anmutender Anordnung von Linien und Streifen. Von allem etwas – den meisten Kunstinteressierten ist sie allerdings bekannt als Malerin ruhevoller Bilder, die durch einfach, reduzierte … Agnes Martin – Bilder mit emotionalem Reaktionspotenzial weiterlesen

Geneviéve Claisse – Grande Dame der geometrischen Abstraktion

Vor wenigen Wochen ist Geneviève Claisse, eine der bekanntesten Französischen Künstlerinnen der geometrischen Abstraktion mit 82 Jahren verstorben. Sie wird 1935 in Quiévy, einem Dorf im Norden Frankreichs, geboren und bringt sich das Malen autodidaktisch selber bei. Geneviéve Claisse ist die Großnichte von Auguste Herbin - abstrakter Künstler und Mitbegründer der Künstlergruppen Abstraction-Création und Salon … Geneviéve Claisse – Grande Dame der geometrischen Abstraktion weiterlesen

Judith Lauand – „First Lady des Konkretismus“

Judith Lauand ist eine der wichtigsten Künstlerinnen der brasilianischen Konkreten Kunst: sie wird sehr oft als die „First Lady des Konkretismus“ bezeichnet. Dies insbesondere, weil sie es durch ihre geometrischen Abstraktionen schafft, das rationale und scheinbar unpersönliche Raster des Konkretismus aktiv aus dem Gleichgewicht zu bringen. Ihre Bilder – mit den unterschiedlichsten Maltechniken gemalt – … Judith Lauand – „First Lady des Konkretismus“ weiterlesen

Lygia Pape – Frontfrau des brasilianischen Neokonkretismus

Nach Lygia Clark vorgestern, hier gleich noch eine Lygia: Lygia Pape. Auch Brasilianerin! Auch der Konkreten Kunst und dem Neo-Konkretismus verbunden! Auch eine der bedeutendsten brasilianischen Künstlerinnen des letzten Jahrhunderts. Lygia Pape ist eine sehr experimentierfreudige, künstlerische Allrounderin. Über die vielen Jahre ihrer Tätigkeit, setzt sie sich mit Malerei, Bildhauerei, Druckgrafik, Installation und Film auseinander … Lygia Pape – Frontfrau des brasilianischen Neokonkretismus weiterlesen