Clara Friedrich-Jezler und die Darstellung von Räumlichkeit mit malerischen Mitteln

Einen wesentlichen Beitrag zur Konkreten Kunst sind die Bildplastiken der Schweizer Künstlerin Clara Friedrich-Jezler, die in den dreißiger Jahren entstanden sind. Bei diesen Bildplastiken legt sie farbig bemalte, meist aus Holz geschnittene, geometrische Formen übereinander. Damit will sie Räumlichkeit mit Hilfe von - quasi malerischen - Mitteln darstellen. Ihre Ausbildung erhält Clara Friedrich-Jezler übrigens hauptsächlich … Clara Friedrich-Jezler und die Darstellung von Räumlichkeit mit malerischen Mitteln weiterlesen

Verena Loewensberg und die Primzahl 7

Noch einmal zu Verena Loewensberg, der bedeutendsten Künstlerin der Zürcher Schule der Konkreten: Zu ihrem 100. Geburtstag findet 2012 eine große Retrospektive im Kunstmuseum Wintherthur statt. Ihr Lebenswerk als Mitglied der Zürcher Schule der Konkreten, als Künstlerin und Mitbegründerin der Künstlergruppe Allianz wird in der großen Ausstellung gewürdigt. In einer Einführung zur Ausstellung in der … Verena Loewensberg und die Primzahl 7 weiterlesen

Konstruktives Kabinett in Winterthur

Bis Anfang Februar nächsten Jahres zeigt das Kunstmuseum Winterthur einmal mehr Werke von Max Bill und den Zürcher Konkreten in einer Ausstellung mit dem Titel 'Konstruktives Kabinett'. «ich bin der auffassung, dass es möglich sei, eine kunst weitgehend auf grund einer mathematischen denkweise zu entwickeln.» Mit diesem Credo bringt Max Bill den Grundsatz der konkreten … Konstruktives Kabinett in Winterthur weiterlesen