Über Faltungen in der Konkreten Kunst

Dreidimensionale, konkrete Kunst in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg entsteht oft durch "Faltungen". Ich habe Ben Muthofer, Peter Weber und Eberhard Fiebig in den vergangenen Tagen vorgestellt. Hier nochmals ein einführender Text zum Falten - aus einem Interview mit Eberhard Fiebig: "Sie falten Blech. Warum? Wie sind Sie dazu gekommen? Was denken Sie sich dabei? … Über Faltungen in der Konkreten Kunst weiterlesen

Ben Muthofer – Das Dreieck als Basis

Bin immer noch bei Ben Muthofer und seine Faltungen hängengeblieben. Ben Muthofer ist fasziniert von geometrischen Formen und hat - wie sein großer Vorgänger der Konkreten Kunst, Max Bill - eine Vorliebe für das Dreieck: "Das Dreieck erscheint als eine Figur, die durch Änderung der Winkel und der Länge von Hypotenuse und Katheten gegenüber anderen … Ben Muthofer – Das Dreieck als Basis weiterlesen

Ben Muthofer – gefaltete Skulpturen und Konstruktivismus

Ben Muthofer ist ein deutscher Künstler, der in seinem Werk seit den sechziger Jahren unterschiedliche Kunstrichtungen zusammenbringt. Insbesondere seine Skulpturen stehen in der Tradition des Konstruktivismus. Die russischen Konstruktivisten der ersten Stunde - Naum Gabo und Antonie Pevsner - sind Vorbilder für seine Werke. Aber auch Kunstströmungen wie die Minimal Art, die Op-Art, ZERO und nicht … Ben Muthofer – gefaltete Skulpturen und Konstruktivismus weiterlesen

Ben Muthofer – Faltungen

Nochmal Faltungen - nach Peter Weber ein weiterer Künstler, der gefaltete Konkrete Kunst anbietet. Allerdings nicht aus Filz, dem bevorzugten Material von Peter Weber, sondern meist aus Metall und anderen, schweren Werkstoffen. Ben Muthofer wird 1937 im ober-schlesischen Oppeln geboren und studiert nach einer ersten Handwerkslehre Kunst in Bielefeld und München. In den sechziger Jahren … Ben Muthofer – Faltungen weiterlesen