„Weiß ist der Grund“

Eine ganze Reihe von Werken von Konkreten -, Objekt- oder OpArt Künstlern – wie besipielsweise Gudrun Piper, Nelly Rudin, Anton Stankowski,  Günther Uecker oder Victor Vasarely – sind in einer Ausstellung im Museum Ritter in Waldenbuch zu sehen. Noch bis zum 16.09. dreht sich dabei alles um die Farbe Weiß:  „Weiß ist der Grund.“

C956BF0D-41DA-4A8B-8172-3DCEA7E6464B

„Die Ausstellung vereint über 60 unbunte Bilder, Objekte und Plastiken aus der Sammlung Marli Hoppe-Ritter. In den Werken spielt die Nichtfarbe Weiß eine besondere Rolle. Auf unterschiedliche Weise veranschaulichen sie, dass eine farblich reduzierte Kunst keinesfalls farblos sein muss. Der weitaus größte Teil der Exponate ist in den Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden und damit in einer Zeit, in der sich Maler und Bildhauer sowohl für den Eigenwert von Weiß verstärkt interessierten als auch für die spezifischen Möglichkeiten einer schwarzweißen Gestaltung. Vor allem im Bereich der konstruktiv-konkreten Kunst gibt es auffallend viele Werke, die auf einer kontrastreichen Formensprache in Schwarz und Weiß basieren. Sie thematisieren kognitive Prozesse des Sehens und spielen mit der Wahrnehmung des Betrachters: Mal täuschen sie Räumlichkeit und Bewegung vor, mal erscheinen die weißen Bildelemente der Kompositionen wie Negativformen, und es kommt zu einer irritierenden Verschränkung von Vorder- und Hintergrund.“

Quelle dieser Einführung und alle weiteren Informationen zur Ausstellung in Waldenbuch unter: „Weiß ist der Grund“

Viel Spaß!

3 Gedanken zu “„Weiß ist der Grund“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s