Rayonismus

Die russische Avantgarde wird gemeinhin mit den Kunststilen des Suprematismus, des Konstruktivismus und des Purismus in Verbindung gebracht. Mindestens ein weiterer, wichtiger Kunststil der russischen Avantgarde ist der Rayonismus (abgeleitet vom französischen rayon = "Strahl"), der auf Michail Larionov und seine Gefährtin Natalija Gontscharowa zurückgeht. Michail Larionov führt Anfang des letzten Jahrhunderts den Rayonismus als … Rayonismus weiterlesen

Marsden Hartley – der erste amerikanische Maler der Moderne

Ich bin bei Marsden Hartley hängengeblieben, über dessen Retrospektive im Louisiana Art Museum ich vorgestern geschrieben habe. Hier noch ein Auszug aus dem Tagesspiegel über den ersten Maler der amerikanischen Moderne. Marsden Hartley, Portrait eines deutschen Offiziers, 1914(c) gemeinfrei Marseden Hartley zählt "... zur Avantgarde in den USA vor und nach dem Ersten Weltkrieg. Er … Marsden Hartley – der erste amerikanische Maler der Moderne weiterlesen

Marsden Hartley im Louisiana Museum

Das Louisiana Museum of Modern Art in Humlebæk in Dänemark zeigt bis in den Januar nächsten Jahres Werke des us-amerikanische Künstlers Marsden Hartley. Er gilt als "erster großer moderner Maler Amerikas des 20. Jahrhunderts", ist aber hier bei uns in Europa doch noch ziemlich unbekannt. Die Ausstellung im Louisiana - übrigens ein überaus besuchenswertes Museum … Marsden Hartley im Louisiana Museum weiterlesen

Karo-Bube – Primitivismus, Rayonismus und Folklore

Michail Larionow ist einer der Mitbegründer der Moskauer Künstlergruppe Karo-Bube. Darüber hinaus ist er noch einer der Hauptvertreter des russischen Primitivismus und entwickelt später den Rayonismus. Und er ist ganz bestimmt einer der wichtigsten russischen Maler des beginnenden 20. Jahrhundert. Viele Konstruktivisten sind eng verbunden mit ihm und seiner 1910 gegründeten Künstlergruppe Karo-Bube. Karo-Bube veranstaltet … Karo-Bube – Primitivismus, Rayonismus und Folklore weiterlesen

Die Gestaltungslehre von Paul Klee – jetzt online!

Paul Klee ist einer der prägenden Figuren des Bauhauses. Er ist in den Anfangsjahren des Bauhauses in Weimar ab 1920 mit dabei und bleibt dem Bauhaus auch nach dem Umzug nach Dessau bis 1931 verbunden. Er leitet unter anderem die Buchbinder-, Metall- und Glasmalereiwerkstatt und unterrichtet seine Elementare Gestaltungslehre im Vorkurs. In der Gestaltungslehre entwickelt … Die Gestaltungslehre von Paul Klee – jetzt online! weiterlesen

Eselsschwanz

'Eselsschwanz' ist tatsächlich der Namen einer Künstlergruppe und diese Künstlergruppe ist gar nicht einer so unbekannten! Mitglieder waren unter anderem Marc Chagall, Michail Larionow, Kasimir Malwitsch und viele mehr. Die Gruppe besteht allerdings nur sehr kurz - sie wird 1912 in Moskau gegründet und löst sich nach einigen gemeinsamen Aktvitäten und Ausstellungen bereits im darauffolgenden … Eselsschwanz weiterlesen

Otto Piene im Arp Museum Remagen

Das Arp Museum Bahnhof Rolandseck in Remagen zeigt bis zum Januar 2020 eine Ausstellung mit Werken von Otto Piene, ergänzt durch Werke des argentinisch-italienischen Künstlers Lucio Fontana. Otto Piene und Heinz Mack gründen 1958 die Düsseldorfer Künstlergruppe 'Zero', eine der bedeutendsten Künstlergruppen der Nachkriegszeit. Die Künstler der Gruppe setzen sich ganz bewusst in ihren Arbeiten … Otto Piene im Arp Museum Remagen weiterlesen

Iwan Kljun(kow) – vom Kubismus zum Purismus

Der 1873 geborene Iwan Kljunkow arbeitet zunächst als Buchhalter, nimmt aber nebenberuflich ein Studium der Malerei auf. 1898 zieht er schließlich nach Moskau um, wo er private Malschulen besucht und Kasimr Malewitsch kennenlernt. Dieser führt ihn in den Kreis der russischen Avantgardekünstler ein. Ab 1913 nimmt Iwan Kljunkow an Ausstellungen in Moskau und Sankt Petersburg … Iwan Kljun(kow) – vom Kubismus zum Purismus weiterlesen

Ein schwarzes Quadrat verändert die Kunstwelt

Schon in den letzten Tagen habe ich über das Schwarze Quadrat und den Suprematismus von Kasimir Malewitsch geschrieben. Hier noch einmal ein Text, der die Bedeutung dieses ersten Schrittes in Richtung gegenstandsloser Kunst beschreibt und die Verbindung zur Konkreten Kunst erläutert: "Die Konkrete Kunst in ihrer frühesten expliziten Formulierung geht zurück auf konstruktivistischen Tendenzen. Dem … Ein schwarzes Quadrat verändert die Kunstwelt weiterlesen

Bauhaus und documenta – Spurensuche

Noch bis zum 8. September ist die Ausstellung "bauhaus / documenta – vision und marke" in der Neuen Galerie in Kassel zu sehen. Die Ausstellung setzt die beiden deutschen Kulturmarken 'baushaus' und 'documenta' in Beziehung zueinander. Parallel 'eröffnet' heute die virtuelle Ausstellung 'Wie viel Bauhaus steckt in der documenta? Eine Spurensuche' des documenta Archivs. Die … Bauhaus und documenta – Spurensuche weiterlesen