Hans-Joachim Bauer – Luther, Titanic und Land-Art

Bin mal wieder bei der Land-Art gelandet und habe einen wirklich spannenden deutschen Land-Art Künstler für mich entdeckt: Hans-Joachim Bauer. Wohl seit den neunziger Jahren beschäftigt er sich mit Land-Art und hat eine ganze Reihe von spektakulären Werken erschaffen: Mit Hilfe von GPS und Traktoren hat er riesige Land-Art Bilder in Felder eingepflügt - so … Hans-Joachim Bauer – Luther, Titanic und Land-Art weiterlesen

Von modernen Kunst und zeitgenössischer Kunst

Die Begriffe ‚modern‘ und ‚zeitgenössisch‘ werden oft synonym verwendet. Moderne Kunst – Zeitgenössische Kunst. Gibt es tatsächlich einen Unterschied zwischen ihnen? Und wenn ja, was ist der Unterschied? Eine Antwort ist einfach: die Zeit! Moderne Kunst kam vor der zeitgenössischen Kunst. Die meisten Kunsthistoriker legen den Beginn der modernen Kunst im Westen in die sechziger … Von modernen Kunst und zeitgenössischer Kunst weiterlesen

Alexander Rodtschenko erklärt das Ende der Malerei

Mit einem „Triptychon“ erregte russische Avantgardist Alexander Rodtschenko 1921 Aufsehen. Das Werk gilt bis heute als Beweis für die Radikalität des konstruktivistischen Künstlers. Ohne Struktur oder Muster besteht das Werk aus drei Gemälden mit nur jeweils einer einfarbigen Fläche — in Rot, in Gelb und in Blau. Alexander Rodtschenko: Reine Rote Farbe. Reine Gelbe Farbe. … Alexander Rodtschenko erklärt das Ende der Malerei weiterlesen

Alexander Rodtschenko – jedes Werk ein neues Experiment

Alexander Rodtschenko ist einer der wichtigsten Künstler des russischen Konstruktivismus und der russischen Avantgarde. Als einer der ersten Künstler überhaupt experimentierte er mit einer großen Bandbreite künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten — von Gemälde, Collage, Fotographie, Plastiken und Skulpturen bis hin zu Grafik, Design und Typographie. „In der Kunst des jungen Alexander Rodtschenko löste die Russische Revolution 1917 … Alexander Rodtschenko – jedes Werk ein neues Experiment weiterlesen

Tatlin, Malewitsch, Kandinsky und Co. – russische Ideen kommen nach Deutschland

Vorgestern habe ich über den Einfluss des Konstruktivismus auf die westlichen Künstler geschrieben. Hier nochmals ein Artikel, über die enge Verbindung und gegenseitige Einflussnahme der Künstler aus Russland und Deutschland nach dem ersten Weltkrieg: „Die Oktoberrevolution hatte die alte, zaristische Ordnung hinweggefegt, und in Deutschland schien nach der Flucht Kaiser Wilhelms II. und dem Kieler … Tatlin, Malewitsch, Kandinsky und Co. – russische Ideen kommen nach Deutschland weiterlesen

Der Konstruktivismus kommt in den Westen

Im Zuge der russischen Revolution verlassen viele führende konstruktivistische Künstler Russland und ziehen in den Westen. Mit ihnen natürlich auch ihre konstruktivistischen Ideen, die im Westen aufgenommen werden. Dies sind insbesondere die Ideen, dass die Abstraktion der reinen Ausdruck der Revolution ist und jede Gegenständlichkeit in der Kunst als Sinnbild der hierarchischen Strukturen und der Unterdrückung des … Der Konstruktivismus kommt in den Westen weiterlesen

Marc Chagall

Wenn man sich mit russischen Avantgarde auseinandersetzt, dann kommt man an Marc Chagall nicht vorbei - neben Kasimir Malewitsch bestimmt einer der bekanntesten russischen Künstler überhaupt. Marc Chagall wird in der Nähe der weißrussischen Stadt Witebsk als Sohn russisch-jüdischer Eltern geboren. Sein religöses Elternhaus und die mystische biblische Welt seiner Kindheit bilden die Grundlage seiner … Marc Chagall weiterlesen

Land Art in Krems

Ich denke, eine Reise nach Österreich zur Ausstellung "Land Art" in der Kunsthalle Krems könnte sich lohnen: bis Anfang November zeigt die Kunsthalle eine Ausstellung über die Land Art Bewegung, die in diesem Jahr ihr 50jähriges Jubiläum feiert. "Die Land Art zählt zu den herausragenden Kunstströmungen des 20. Jahrhunderts, die sich Ende der 1960er-Jahre vor … Land Art in Krems weiterlesen

Natalia Goncharova – die Allesfresserin

Vorgestern habe ich hier eine der bekanntesten und bedeutendsten russischen Künstlerinnen des vergangenen Jahrhunderts vorgestellt: Natalia Goncharova. Ich habe hier noch einen interessanten Artikel in der Süddeutschen Zeitung gefunden, der das bereits Geschriebene noch ein wenig ergänzt: Natalia Goncharova, Selbstportrait, 1907, (c) gemeinfrei Natalia "Gontscharowa ist eine Allesfresserin, die sich nicht um Zuordnungen schert. Sie … Natalia Goncharova – die Allesfresserin weiterlesen

Natalia Goncharova und der Neo-Primitivismus

In den letzten Tagen habe ich über die Künstlergruppe Karo Bube und den Primitivismus von Michail Larionov geschrieben. Fast ebenso bekannt wie er ist seine Lebensgefährtin, Natalia Sergeevna Goncharova. Die beiden lernen sich kurz vor der Jahrhundertwende kennen und beeinflussen sich fortan gegenseitig in ihrem künstlerischen Schaffen. Natalia Goncharova wird zu einer der wichtigsten Künstlerinnen … Natalia Goncharova und der Neo-Primitivismus weiterlesen