Ernst Caramelle im Marta Herford

„Alles ist in Wirklichkeit nicht wirklich!“ Unter diesem Motto startet heute die Ausstellung ‚Very angenehme Konzeptkunst‘ von Ernst Caramelle im Marta Herford! Bis Ende August sind die Werke des österreichischen Künstlers und derzeitigen Rektors der Kunstakademie Karlsruhe in Herford zu sehen.

MARTa_Herford_Eingangsbereich

MARTa Herford Eingangsbereich ludger1961CC BY-SA 3.0

„Seit über 40 Jahren spielt der 1952 in Tirol geborene Maler Ernst Caramelle mit den Grenzen des Sichtbaren. Die Einzelausstellung im Marta Herford zeigt in unterschiedliche Medien das Œuvre dieses bedeutenden Vertreters der Konzeptkunst. Caramelles auf den ersten Blick undurchschaubare Wandgemälde führen die BetrachterInnen mit Hilfe von Verdoppelungen, Symmetrien und Spiegelbildern humorvoll in die Irre.

Sein Augenmerk liegt auf den kleinen, unscheinbaren Veränderungen in der Welt, die erst nur durch genaues Hinschauen entdeckt werden. Seine künstlerischen Eingriffe in die vorhandene Architektur versetzen diese scheinbar in Bewegung und konfrontieren uns mit einer räumlichen Illusion.“

Quelle dieser Einführung und alle weiteren Informationen zur Ausstellung: Ernst Caramelle – Very angenehme Konzeptkunst

Viel Spaß!

2 Gedanken zu “Ernst Caramelle im Marta Herford

  1. Solltest du einmal die Stadt Wien besuchen, so ist im Zentrum die U-Bahnkreuzung „Karlsplatz“. Hier am Durchgang zur Opernkreuzung hat Ernst Caramelle die komplette Seitenwand bemalen können, Hier bei den Wiener U-Bahnen wird täglich geschaut, dass nichts beschmiert, oder verklebt wird. Alles sauber. Auffällig Schön.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s