Geometrische, lyrische, nachmalerische … Abstraktion

Zum Abschluss meiner kleinen Reihe über die Nachmalerische Abstraktion und einige ihrer Vertreter, noch einmal zurück zu den Vorläufern dieses Stils: geometrische und der lyrische Abstraktion. "Die Lyrische Abstraktion ist zwischen 1945 und 1956 eine populäre Spielart des Abstrakten Expressionismus. Als impulsive, von Kompositionsregeln befreite expressive Ausdrucksform sah sie sich im Gegensatz zur geometrischen Abstraktion, … Geometrische, lyrische, nachmalerische … Abstraktion weiterlesen

Pat Lipsky – von der lyrischen zur geometrischen Abstraktion

Die US-Amerikanerin Pat Lipsky wächst in New York auf und macht Ende der sechziger Jahre ihren Master in Fine Arts am Hunter College in Manhattan. Sie beginnt ihre professionelle Karriere als Lehrkraft an der Farleigh Dickinson University in New Jersey und unterrichtet bis zum Rentenalter Kunst und Dsign an verschiedenen Schulen und Universitäten der USA. … Pat Lipsky – von der lyrischen zur geometrischen Abstraktion weiterlesen

Nachmalerische Abstraktion in Kanada: Jack Bush

Auch die Werke des kanadischen Malers Jack Bush werden oft dem Kunststil der Nachmalerischen Abstraktion zugeordnet. 1909 in Toronto geboren verbringt Jack Bush des größten Teil seiner Kindheit in Montreal, wo er auch an der Royal Canadian Academy Kunst studiert. Mit zwanzig Jahren beginnt er seine berufliche, künstlerische Laufbahn. Zunächst malt er hauptsächlich, realistische Landschaften. … Nachmalerische Abstraktion in Kanada: Jack Bush weiterlesen

Rudolf Kämmer in Ingolstadt

Das Museum für Konkrete Kunst in Ingolstadt würdigt den konkreten, kinetischen und Op-Art Künstler Rudolf Kämmer mit einer großen Einzelausstellung. Die Ausstellung ist ab heute bis Ende März zu sehen. Der kürzlich verstorbene Künstler Rudolf Kämmer orientiert sich mit seinen Arbeiten an den Begründern der geometrischen, konkreten und konstruktivistischen Kunst. Er zählt zu den Vertretern … Rudolf Kämmer in Ingolstadt weiterlesen

Jack Youngerman und die Stilisierung der Formen

Auch der US-Amerikaner Jack Youngerman bewegt sich mit seinen Werken irgendwo zwischen Nachmalerischer Abstraktion und Hard Edge. Während in den sechziger Jahren seine Werke meist aus organischen Formen mit klar abgegrenzten Farben bestehen, werden in späteren Jahren diese zunehmend leuchtenden Farben durch klare Linien und eckige Formen voneinander getrennt. Jack Younerman, Red, Yellow, Black, 1965Quelle: … Jack Youngerman und die Stilisierung der Formen weiterlesen

John Ferren, Alfred Hitchcock und 'The Club'

John Ferren ist einer jener 34 US-amerikanischen und kanadischen Künstler, die 1964 mit je drei Bildern an der Ausstellung "Post-Painterly Abstraction" ('Nachmalerische Abstraktion') im Los Angeles County Museum of Art vertreten sind. John Ferren, Sidon Nr. 3, 1965Quelle: WikiArt, (c) FairUse 1929 reist John Ferren - nach einer Steinmetzlehre und nach dem Besuch der California … John Ferren, Alfred Hitchcock und 'The Club' weiterlesen

Leon Berkowitz und die visuell verführerische Resonanz der Tiefe

Noch einmal zurück zu Leon Berkowitz, dem Vertreter der Nachmalerischen Abstraktion und Vorreiter der Farbfeldmalerei in den USA, den ich vorgestern hier vorgestellt habe. Obwohl Leon Berkowitz Gründungsmitglied der Washington Color School ist, einer Schule der Farbfeldmalerei, hat er die Ideen der Gruppe nie vollständig für sich eingenommen. Zum einen besteht er darauf, bei Öl … Leon Berkowitz und die visuell verführerische Resonanz der Tiefe weiterlesen

"Schau in die Farbe hinein und nicht auf die Farbe!"

Leon Berkowitz wird 1911 in Philadelphia geboren, schließt ein erstes Kunststudium an der University of Pennsylvania ab und setzte seine akademische Ausbildung in New York, Paris und Florenz fort. Zurück in den USA gründet er 1945 das Washington Workshop Center of the Arts und unterrichtet dort bis 1965 Kunst. Das Workshop Center of the Arts … "Schau in die Farbe hinein und nicht auf die Farbe!" weiterlesen

Edward Avedisian – Kreise, Kugel, breite Linien und Wasserbälle

Edward Avedisian ist in den sechziger Jahren mit seinen farbenfrohen, emotionalen und abstrakten Werken ein Vorreiter des Abstrakten Expressionismus. Auch er entwickelt sich über die Jahre weg vom gestischen Farbauftrag der abstrakten Expressionisten hin zu den mehr strukturierten, linearen Positionen der Nachmalerischen Abstraktion. Edward Avedisian wird 1936 in Massachusetts, geboren und studiert Kunst an der … Edward Avedisian – Kreise, Kugel, breite Linien und Wasserbälle weiterlesen

Maya, Inka, Pyramiden und andere Inspirationen

Nochmal zu Alfred Jensen, dem dänisch-guatemaltekisch-amerikanischen Maler, der zu den wichtigen Vertretern der Nachmalerischen Abstraktion gehört. Zur Erinnerung: die Nachmalerische Abstraktion entwickelt sich als Variante des abstrakten Expressionismus. Die farbenreiche, gestische Malerei des abstrakten Expressionismus erhält wieder mehr Konturen und mehr Linearität. Geometrischen Formen werden wieder zunehmend mehr zur Bildgestaltung verwendet. Alfred Jensen "hat Goethes … Maya, Inka, Pyramiden und andere Inspirationen weiterlesen