László Moholy-Nagy, das mediale Universalgenie

„László Moholy-Nagy, das mediale Universalgenie: Er bewegte sich künstlerisch zwischen Fotografie, Film und Lichtexperiment. Seinen pädagogischen Ansatz des autodidaktischen Künstlers, der sich nicht nur mit einem Medium und einem Stil zufrieden gab, lebte er selbst – am Bauhaus und am New Bauhaus.“ Quelle und jede Menge weiter Informationen zu László Moholy-Nagy auf der Webseite zum … László Moholy-Nagy, das mediale Universalgenie weiterlesen

Robert Delaunay in Zürich

Seit gestern und bis zum 18. November zeigt das Kunsthaus Zürich Werke von Robert Delaunay. "Delaunays Arbeiten waren von zukunftsweisender Natur. Er untersuchte den Einsatz von Farbe in der Darstellung von Bewegung, Technik und Sport und die Frage, wie er sich selbst als zentrale Figur innerhalb der Entwicklung einer dynamischen, neuen und modernen Welt positionieren könnte. … Robert Delaunay in Zürich weiterlesen

Alexander Rodtschenko: auf der Suche nach dem Neuen

Neben seinen russischen Landsleuten Kasimir Malewitsch und Wladimir Tatlin ist Alexander Rodtschenko wohl eine der wichtigsten Figuren des Konstruktivismus und der russischen Avantgarde sowie eine der ganz großen Persönlichkeiten der modernen Kunst und der Fotografie. „In seinen frühen Manifesten zur abstrakten Malerei bezog sich Alexander Rodtschenko (1891-1956) gern auf Kolumbus, Edison und Charlie Chaplin. Und … Alexander Rodtschenko: auf der Suche nach dem Neuen weiterlesen

Wladimir Tatlin und der Traum vom Fliegen

„Er hat vom Fliegen geträumt, davon, sich wie Dädalus aus eigener Kraft in die Luft zu wuchten, flügelschlagend, hoch hinaus. Ein Phantast, ein Visionär, einer der größten Vordenker der russischen Moderne war er, Wladimir Tatlin, noch dazu ein technisch begabter, der imstande war, einen Flugapparat zu bauen, den berühmten "Letatlin". Aber wie bei vielen Träumern … Wladimir Tatlin und der Traum vom Fliegen weiterlesen

Franziska Holstein und Enrico Bach in der Sammlung Klein

Die Sammlung Klein in Nussdorf zeigt in einer neuen Ausstellung, die bis zum 21. Dezember zu sehen ist, Werke von Franziska Holstein und Enrico Bach. Die beiden in Leipzig geborenen, modernen Künstler haben schon bei andere Gelegenheit gemeinsam ausgestellt und einige ihrer Werke sind speziell in der Zusammenarbeit mit der Sammlung Klein entstanden. Die Werke sind oft … Franziska Holstein und Enrico Bach in der Sammlung Klein weiterlesen

Donald Judd, Marfa, Texas, USA

Marfa liegt am Ende der Welt in Texas, irgendwo an einer Bahnstrecke von San Antonio nach Mexiko. Der Ort hat keine 2.000 Einwohner und doch kommen Künstler und Kunstinteressierte aus der ganzen Welt dorthin, seit Donald Judd und die von ihm gegründte Chinati Stiftung dort Kunst ausstellt. Und wie! Der amerikanische Minimalist Donald Judd besuchte … Donald Judd, Marfa, Texas, USA weiterlesen

Wladimir Tatlin – der Seefahrer und Flugzeugbauer

Wladimir Tatlin, oft als Vater des Konstruktivismus bezeichnet, wird 1885 in Moskau geboren, wächst in der östlichen Ukraine auf und wird – wieder zurück in Moskau - als Ikonenmaler ausgebildet. Danach studiert er an der Kunstschule von Penza bis 1909, wo er auch seine Inspiration und Begeisterung für zweckorientierte und sozial-relevante Kunst bekommt und fährt … Wladimir Tatlin – der Seefahrer und Flugzeugbauer weiterlesen

Bauhaus imaginista

Ein großes Jubiläum wirft seine Schatten voraus: das Bauhaus wird im kommenden Jahr 100 Jahr alt. Und dies ist selbstverständlich Anlass für Ausstellungen zum Bauhaus in vielen Städten der Welt. Eine ganz besondere Ausstellungsreihe hat den Titel „bauhaus imaginista“ bekommen. „Gleich mehrere große internationale Museen und Kunsthochschulen von China über Brasilien bis Indien sind an … Bauhaus imaginista weiterlesen

Die Amazonen der russischen Avantgarde

Über Ljubow Popowa habe ich in den vergangenen Tagen geschrieben. Sie war bei weitem nicht die einzige Künstlerin der russischen Avantgarde, die es zu kennen lohnt. Ein 20 Jahre alter Artikel über die Amazonen der russischen Avantgarde aus dem art-Magazin stellt die Künstlerinnen vor: „Sie waren jung, hübsch, meist aus gutem Haus und kultiviert erzogen. … Die Amazonen der russischen Avantgarde weiterlesen

„Lust der Täuschung“ in München

Auf diese Ausstellung bin ich wirklich gespannt: Lust der Täuschung in der Kunsthalle München! Optische Täuschungen, Illusionen, visuelle Tricksereien und Fälschungen: Die Uastellung in München spielt mit unseren Wahrnehmungen und bersucht uns hinters Licht zu führen. Dabei werden Kunstwerke aus allen Epochen gezeigt - von der Antike bis zur visuellen Video- und Computerkunst der Gegenwart. … „Lust der Täuschung“ in München weiterlesen