Farbmalerei: Felder, Streifen, Monochromie und mehr

Wer meinen Blog verfolgt weiß, dass mich die Farbmalerei interessiert – Farbfelder in geometrischen Formen mit harten Kanten (Hard Edge) ebenso wie in Streifen aufgetragene Farben oder die monochromen Farbbilder, wie das ‚Schwarze Quadrat‘ von Kasimir Malewitsch. Das Farbmalerei mehr ist als eben nur das Malen mit Farben beschreibt dieser Buchauszug:

„Während in den 70er und 80er Jahren verschiedentlich Begriffe wie Analytische, Radikale oder Essentielle Malerei bemüht wurden, wenn es um bestimmte, sich mit Ausschließlichkeit der Farbe widmende Richtungen gegenwärtiger Malerei ging, taucht seit einiger Zeit in Diskussionen und in der einschlägigen Literatur immer öfter der Begriff Farbmalerei auf und bedarf einer kurzen Erläuterung, um nicht missverstanden zu werden. Jede Art der Malerei bedient sich der Farbe, doch meint Farbmalerei keineswegs nur Malerei mit Farbe.

Gabriele_Evertz_Double_1999-2000_Acrylic_on_Canvas

Gabriele Evertz Double 1999-2000 Acrylic on Canvas, CC BY-SA 4.0,  
Author of the photograph of the shown artwork: Yao Zu Lu

Farbmalerei muss als Gattungsbegriff verstanden werden, etwa so wie zum Beispiel Porträtmalerei oder Landschaftsmalerei, das heißt, Farbe ist hier selbst Darstellungsgegenstand und nicht nur das Medium einer Darstellung. Malerei kann ein Gesicht oder eine Landschaft mittels Farbe zeigen. Farbmalerei dagegen zeigt die Farbe selbst und nichts sonst als Farbe, insofern als auch Farbe eine visuelle Gegebenheit mit besonderen Qualitäten ist. Diese liegen darin begründet, dass Farbe eben nicht nur ein beliebiges Medium ist, sondern ein spezifischer, visuell wirksamer Energieträger, und Farbmalerei lotet und schöpft das energetische Potenzial von Farbe aus. Monochromie ist dabei ein Sonderfall, der sich des Problems der Farbdarstellung unter Reduktion auf jeweils nur eine Farbe widmet, wobei der Akzent der malerischen Problematik tendenziell von der Farberscheinung auf die Farbmaterie verschoben wird.“

Quelle: Matthias Blyle: „Farbmalerei: Farbrelationen und Monochromie“, in: Die Idee Konkret, hrsg. von Tobias Hoffmann, Museum für konkrete Kunst Ingolstadt, Wienand Verlag, Köln, S. 87

Siehe auch:

Farbfeldmalerei

Ein Gedanke zu “Farbmalerei: Felder, Streifen, Monochromie und mehr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s