Tiepolo – der beste Maler Venedigs

Nachdem ich gestern weit ins Mittelalter zurückgegangen bin, soll es heute wieder Richtung moderner Zeiten gehen – allerdings nur bis in den Barock: Der venezianische Maler Tiepolo wird derzeit in einer Einzelausstellung in der Staatsgalerie in Stuttgart gezeigt. Die Ausstellung mit dem Titel: „Tiepolo – der beste Maler Venedigs“ ist noch bis Anfang Februar zu sehen.

Ausstellung in der Staatsgalerie Stuttgart

Die vorwiegend sakrale Figurensprache des Barockmalers ist beeindruckend zu sehen. Fast jedes Element der Bilder hat eine eigene, meist verborgene Bedeutung und im Zusammenspiel dieser Bedeutungen entstehen umfangreiche „Bildgeschichten“.

Der Maler, dessen berühmteste Werke in Deutschland die Deckenausmalungen der Residenz in Würzburg sind, wird von seinen Zeitgenossen gefeiert. 1696 in Venedig geboren, steigt er zu einem der bedeutendsten Künstlern des 18. Jahrhunderts auf, der in Italien ebenso begehrt war wie eben in Würzburg oder am Ende seines Lebens auch in Madrid.

„Mit seinen prachtvollen Bildinszenierungen stellte sich Tiepolo in die große Tradition der venezianischen Malerei. Seine Werke galten als Inbegriff der Kreativität und Fantasie. Zugleich fanden Humor und Ironie Eingang in seine Bildwelten und forderten traditionelle Kunstvorstellungen heraus. Verfremdungen und Mehrdeutigkeiten tragen auch heute noch zur Irritation des Betrachters bei. An der Zeitenwende zur Aufklärung weisen Tiepolos Werke auf Darstellungsstrategien voraus, die sich über Francisco de Goya bis in die Moderne beobachten lassen.“

Besonders gefallen haben mir die grafischen Werke, die in der Ausstellung zu sehen sind – die Staatsgalerie verfügt selbst über eine der umfangreichsten und wichtigsten Sammlungen von Tiepolo Grafiken. Für mich sieht man insbesondere in diese Grafiken das Können des Künstlers. Mit wenigen Strichen gezeichnete Alltagssituation oder fast schlichte Radierungen zeugen von diesem Können des „Besten Malers Venedigs“.

Quelle dieser Einführung und alle weiteren Informationen zur Ausstellung: Tiepolo.

Viel Spaß in Stuttgart!

2 Gedanken zu “Tiepolo – der beste Maler Venedigs

  1. Danke für diesen Hinweis, das wäre an mir vorbei gegangen und im Januar werde ich mich auf den Weg nach Stuttgart machen. Zwar fühlt man sich ob der Figurenfülle auf den Bildern – so ging es uns damals in Venedig – oft erschlagen, aber hier zieht es mich sehr zu den die Zeichnungen. Ich habe mich jetzt zum Newsletter der Staatsgalerie eingetragen.
    Dir wünsche ich noch einen schönen 2. Feiertag, Karin

    Liken

    • Hallo Karin, melde Dich unbedingt, wenn Du nach Stuttgart kommst 😉 und bring viel Zeit mit. Für Tiepolo brauchst Du vielleicht nicht so viel Zeit, aber es gibt in der Staatsgalerie jede Menge andere Kunst zu sehen, so bis Ende Januar auch noch den Banksy mit seinem zerschredderten Mädchen mit den Balloon. Und neben der eigentlichen Ausstellung von Tiepolo findet eine Ausstellung mit Zeichnungen venezianischer Künstler statt – habe ich noch nicht gesehen, habe aber viel Gutes darüber gelesen. Liebe Grüße Lars

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s