Angela Bulloch in Donaueschingen

Mal wieder ein Hinweis auf eine – ich denke ganz außergewöhnliche – Ausstellung, die in den kommenden Wochen im Schwarzwald zu sehen ist: Werke der kanadischen Künstlerin Angela Bulloch, die heute in London und Berlin lebt, sind von heute an bis zum 17. November im Museum Art.Plus in Donaueschingen zu sehen; Werke, die durch den Klang von Musik und Tönen zum Leben erwachen – „Elliptical Song Drawing Machines“. Die Ausstellung ist Teil der Donaueschinger Musiktage.

Ausstellungsplakat Donaueschinger Musiktage 2019

Angela Bulloch gehört der ersten Generation der „Young British Artists“ an, einer losen Gruppierung junger Künstler, die am renommierten Londoner Goldsmiths‘ College studiert haben und Ende der achtziger Jahre beginnen, gemeinsam auszustellen. Die Gruppe, der unter anderen auch Damien Hirst angehörte, prägt im darauffolgenden Jahrzehnt wesentlich das Kunstgeschehen Großbritanniens.

Angela Bulloch bedient sich in ihrem Werk unterschiedlicher Medien, mit denen sie sich konzeptuell auseinandersetzt. Dabei gilt ihr Interesse vor allem Mustern, Regelsystemen sowie Ordnungs- und Wahrnehmungsprinzipien. Schon seit den frühen 1990er-Jahren entwickelt sie Zeichenmaschinen, die auf optische oder akustische Einflüsse reagieren.

In Donaueschingen zeigt die Künstlerin aktuelle Arbeiten, die durch den Klang von Musik aktiviert werden. Die „Elliptical Song Drawing Machines“ zeichnen, je nach Schall und Frequenz, Kreise unterschiedlicher Größe auf Papier, so dass sich eine Art Muster ergibt. Der Betrachter wird Zeuge, wie sich Musik visualisiert und über die Laufzeit der Ausstellung zunehmend verdichtet, während ihm selbst der Ton vorenthalten bleibt. Angela Bulloch stellt so tradierte Wahrnehmungsmechanismen von Kunst und Musik auf den Kopf.

Quelle dieser Einführung und alle Informationen zu Ausstellung: Angela Bulloch – Elliptical Song Drawing Machines

Noch mehr Informationen zur Künstlerin, der Ausstellung und zum Ausstellungsplakat der Musiktage auf der Webseite von SWR2: Angela Bulloch

Viel Spaß in Donaueschingen!

3 Gedanken zu “Angela Bulloch in Donaueschingen

    • Schwierige Frage! Ich denke, Angela Bulloch setzt tatsächlich einen Schwerpunkt ihrer Arbeit auf das Zusammenspiel von Musik und Kunst, während Rebecca Horn eher Performance allgemein in den Mittelpunkt stellt. Muss mich in den kommenden Tagen mal ein wenig ausführlicher mit Rebecca Horn beschäftigen, um Dir tatsächlich eine fundiertere Antwort geben zu können. Liebe Grüße und Dir einen schönen Tag. Lars

      Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Lars - Arte Concreta Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s