Negativer Raum in Karlsruhe

Bis Mitte August ist im Karlsruher Zentrum für Kunst und Medien ZKM eine Ausstellung mit dem Titel „Negativer Raum“ zu sehen. Die Ausstellung will unseren Blick auf moderne und zeitgenössische Skulpturen verändern, indem die Beziehungen von Skulpturen und Räumen thematisiert werden.

Negativer Raum. Skulpturen und Installationen im 20. und 21. Jahrhundert
„Negativer Raum“ – Ausstellung im ZKM Karlsruhe

„Ziel der Ausstellung ist es, die Beziehungen von Skulptur und Raum dezidiert vom Raum aus zu denken. Alle Exponate thematisieren das skulpturale Phänomen in Relation zu vielfältigen Raumvorstellungen: Freiräume, Um-, Hohl- und Zwischenräume, Spiegel-, Licht- und Schattenräume, virtuelle Datenräume etc. Die Ausstellung bietet einen umfassenden Überblick zur Kunst der Skulptur, die entgegen der traditionellen Definition der Kontur, Leere und Levitation verpflichtet ist: leicht statt schwer, nicht voll doch leer, geöffnet statt geschlossen, diaphan statt dicht, luftig und licht.

Infolge der Fortschritte in den Naturwissenschaften und der Architektur, der Entwicklung neuer Werkstoffe, Konstruktionstechniken und der Orientierung von der zweidimensionalen Fläche der nicht-gegenständlichen Malerei in den dreidimensionalen Raum vollzog sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein Entwicklungssprung von der Körperplastik zur Raumplastik. …

Anhand von mehr als 200 wegweisenden künstlerischen Positionen, die neue Ansätze der Skulptur durch Verfahren und Modelle der Abstraktion, der Konstruktion und Nicht-Gegenständlichkeit entwickeln, werden vielfältige Bezüge im Raum herausgearbeitet und das Konzept des »Negativen Raums« entfaltet. Aufgezeigt werden die Entwicklungslinien der Raumskulptur ausgehend von Kubismus, Konstruktivismus, Neo-Konstruktivismus, Minimal Art hin zu installativen immersiven Environments.“

Es sind jede Menge konstruktivistische und konkrete Künstler mit Skulpturen vertreten, deutsche Künstler wie auch internationale Künstler und schlussendlich Künstler der Gegenwart ebenso wie Künstler der klassischen Moderne. Spannend!

Quelle dieser Einführung und alle Informationen zur Ausstellung unter: „Negativer Raum“.

Viel Spaß in Karlsruhe!

2 Gedanken zu “Negativer Raum in Karlsruhe

  1. Ich war vor ein paar Wochen dort und war sehr begeistert. Am Tag davor hatten mein bester Freund und ich in der Mannheimer Kunsthalle den genialen Bildhauer Henri Laurens gesehen, in einer wirklich umfassenden Ausstellung. Das hatte uns so inspiriert, dass wir das ZKM gleich auch noch mitnahmen.
    Durch deine vielen Artikel über konkrete Kunst waren meine Sinne geschärft und ich sah Beziehungen, die ich vorher nicht gesehen hätte (z.B. optische Objekte von Zero Mitbegründer Heinz Mack). Ich fühlte mich auch firm genug, meinem Freund manche Konzepte erklären zu können, wie die sehr invasive Einmischung in den Raum von Richard Serra (fast subversiv!). Insgesamt waren wir 2 Stunden in der Ausstellung und sahen nicht einmal den 2. Stock. Mein persönlicher Favorit, neben vielen tollen Zweitplatzierten, war ein Band aus einer Art von Plastik, das über einem Quader, der etwas größer war, schwebte, nur getragen von der Luft, die ein gewöhnlicher Ventilator, der nach oben ausgerichtet war, beisteuerte. Dieses Band bewegte sich immer, aber immer innerhalb der Grenzen, die die Luft definierte. Mein Freund fragte die Aufpasserin, ob das Kunstwerk ununterbrochen liefe, und sie beschrieb, wie jeden Morgen 2-3 Personen das Band anheben und dem Luftstrom übergeben. Auch sie war immer noch fasziniert von dieser einfachen aber sehr ausdrucksvollen Manifestation kinetischer Kunst. Wenn mein Wohnzimmer größer wäre, könnte ich mir das auch hier vorstellen – besser als TV!

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Alex, Deine Beschreibung der Ausstellung im ZKM mach richtig Lust. Ich werde wohl über die Pfingsttage nach Karlsruhe gehen und werde natürlich deinem „Band aus einer Art von Plastik“ meine ganz besondere Aufmerksamkeit widmen. Danke für Deine Hinweise. Schönen Abend Dir. Gruß Lars

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s