Horst Bartnig – Prinzipien und Systeme

Weiter in meiner kleinen Reihe der Vorstellung von deutschen Konkreten Künstlern: Seit den sechziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts befasst sich Horst Bartnig mit der Deutung und Visualisierung von Prinzipien und Systemen und ist damit einer der bekanntesten konkreten Künstler in Deutschland geworden. Seine Kunstausbildung erhält er in Magdeburg und arbeitet zunächst als Bühnenmaler in Berlin.  „Der vor … Horst Bartnig – Prinzipien und Systeme weiterlesen

Joachim Albrecht und die „Gruppe Hamburg“

Der 1912 in Pommern geborene Joachim Albrecht gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der konstruktiven und konkreten Kunst in Deutschland. Er kommt erst nach dem zweiten Weltkrieg und seiner Rückkehr aus russischer Kriegsgefangenschaft zur konstruktiven Kunst – beeinflusst vor allem durch die Werke von August Herbin und Victor Vasarely.   Mitte der fünfziger Jahre schließt sich Joachim Albrecht der … Joachim Albrecht und die „Gruppe Hamburg“ weiterlesen

Hans Jörg Glattfelder und die nicht-euklidischen Metaphern

Hans Jörg Glattfelder ist einer der wichtigsten Schweizer Konkreten Künstler der Nachkriegszeit. 2016 hat er den Ruppert Preis für Konkrete Kunst erhalten. Im Katalog der Sammlung Teufel habe ich eine - meiner Ansicht nach recht lesenswerte - Vorstellung von Hans Jörg Glattfelder gefunden: "Hans Jörg Glattfelder hat jahrzehntelang in Italien gelebt. ln Florenz und später … Hans Jörg Glattfelder und die nicht-euklidischen Metaphern weiterlesen

Hans Jörg Glattfelder im Museum Ritter

Das Museum Ritter in Waldenbuch würdigt ab diesem Wochenende den Schweizer Konkreten Künstler Hans Jörg Glattfelder mit einer Ausstellung zu Ehren seinen 80. Geburtstages. Er ist einer der wichtigsten Konkreten Künstler in der Tradition der Zürcher Schule der Konkreten. Hans-Jörg Glattfelder, mir 46/B, 1970 © Hans Jörg Glattfelder, Foto: Galerie Geiger "In seiner langen Künstlerlaufbahn hat … Hans Jörg Glattfelder im Museum Ritter weiterlesen

Donald Judd – Parallelogramme und Liniensysteme

Der amerikanische Minimalist Donald Judd war bereits mehrfach Thema dieses Blocks. Ich bin in der vergangenen Woche seinen Werken in der Staatsgalerie in Stuttgart begegnet und war wieder einmal begeistert von der Schlichtheit und Schönheit seiner minimalistischen Werke. Donald Judd, ohne Titel, 1985Version 1 by Nohat (concept by Paullusmagnus); Wikimedia., Wikipedia-logo-v2, CC BY-SA 3.0 „Nach dem Studium der Kunstgeschichte und … Donald Judd – Parallelogramme und Liniensysteme weiterlesen

Das blaue Dreieck

Vorgestern habe ich an dieser Stelle über den Meisterschüler von Joseph Beuys - Blinky Palermo und seine Minimal Art geschrieben. Hier noch ein Auszug aus einem Blogbeitrag des Städel Museums in Frankfurt über ein blaues Dreieck des Künstlers: Ausstellungsplakat mit blauem Dreieck: Blinky Palermo. Galerie Friedrich und Dahlem, München. „Eine der drei gerahmten Papierarbeiten, die … Das blaue Dreieck weiterlesen

Der Künstler mit dem Mafianamen: Blinky Palermo

Vor einigen Wochen habe ich an dieser Stelle bereits den deutschen Künstler Blinky Palermo, eigentlich Peter Heisterkamp, vorgestellt. Er ist mit 33 Jahen unter nie aufgeklärten Umständen verstorben; dieser frühe Tod und sein Lebenswandel haben ihn für viel Kunstfans zum „James Dean“ der deutschen Kunst werden lassen: Blinky Palermo, Ohne Titel, 1977, (c) WikiArt, FairUse … Der Künstler mit dem Mafianamen: Blinky Palermo weiterlesen

Oskar Schlemmer und seine Bauhaustreppe

Über die Zeit Oskar Schlemmers am Bauhaus habe ich vorgestern geschrieben. Dabei habe ich auch die "Bauhaustreppe" erwähnt, eines der bekanntesten Werke des Künstlers. Über Oskar Schlemmer und eben seine Bauhaustreppe habe ich einen lesenswerten Artikel im Onlineauftritt des Deutschlandfunkes gefunden: "Bauhaustreppe", 1932 von Oskar Schlemmer - scanned from "DER SPIEGEL" Nr. 18/2008, p. 161, … Oskar Schlemmer und seine Bauhaustreppe weiterlesen

Oskar Schlemmer am Bauhaus

Gestern habe ich über die Oskar Schlemmer Ausstellung in Gotha geschrieben und mich anschließend noch einmal in das Wirken von des schwäbischen Künstlers vertieft. Seine vielleicht bekanntesten Werke sind die ab 1920 entstehenden Figuren für das „Triadische Ballett”, das 1922 in Stuttgart - übrigens der Heimatstadt von Oskar Schlemmer - erstmalig aufgeführt wird und die … Oskar Schlemmer am Bauhaus weiterlesen

Oskar Schlemmer in Gotha

Eine weitere Ausstellung im Zusammenhang mit dem 100jährigen Jubiläum des Bauhauses dieses Jahr hat Ende April in Gotha eröffnet. Im Museum der Stiftung Schloss Friedenstein werden bis Ende Juli Werke von Oskar Schlemmer gezeigt. Oskar Schlemmer gilt als einer der vielseitigsten Künstler der Moderne überhaupt: er macht sich einen Namen als Maler, Zeichner, Grafiker, Bildhauer, … Oskar Schlemmer in Gotha weiterlesen