Linien, Formen und Farben im Museo Berardo

Das Museo Berardo ist tatsächlich das meistbesuchte Museum in Lissabon – mit einer ziemlich eindrucksvollen Sammlung von moderner Kunst. Schon wegen der ständigen Sammlung lohnt sich ein Besuch. Bis Mitte September gibt es neben dieser ständigen Sammlung auch noch eine Ausstellung, die den Namen ‚Linien, Formen und Farben‘ trägt. Eine ganze Reihe namhafter Künstler ist vertreten, Minimalisten, Konstruktivisten, Konkrete Künstler, …

Anhand von vier in der Berardo – Sammlung vertretenen Künstlern – Kasimir Malewitsch, Piet Mondrian, Josef Albers und Ad Reinhardt – zielt diese Ausstellung darauf ab, die abstrakte Kunst und die vielfältigen, expressiven Möglichkeiten zu analysieren, die durch die Spannungen zwischen den verschiedenen Künstlern und deren Kunstrichtungen entstehen (nicht objektiv, nicht figurativ, absolut und konkret).

Neben den vier genannten Künstlern sind Werke u.a. auch von Fernando Calhau, Alan Charlton, José Pedro Croft, Ian Davenport, Al Held, Gary Hume, Ann Veronica Janssens, Peter Joseph, Yves Klein, Imi Knoebel, José Loureiro,, John McCracken, Ana Mendieta, Bruce Nauman, Frank Stella, Hiroshi Sugimoto, Cy Twombly oder Victor Pires Vieira zu sehen und somit schafft es die Ausstellung tatsächlich, einen umfassenden Überblick über die vielfältige Auseinandersetzung mit Linien, Formen und Farben zu geben.

Alle Informationen zur Ausstellung: Linien, Formen und Farben; dort wird auch eine Broschüre zum Download angeboten.

Viel Spaß!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s